Freitagsinspirationen // 5 Tipps von Joana

Ich war schon lange an der Reihe, aber dieses Weihnachtsgeschäft toppt die letzten Jahre um einiges und ich hab alle Hände voll zu tun. Ich wünschte ich wäre ein Tausendfüßler und hätte dazu gern noch Hermines Zeitumkehrer aus Harry Potter.

Trotzdem habe ich schon so lange immer mal wieder hier und da ein paar Inspirationen für euch gedanklich beiseite gelegt (überall hängen kleine Post its oder kleine Zettelchen, wenn mir zwischendurch wieder etwas eingefallen ist) und jetzt versuche ich mal, daraus einen hübschen „Vor-Weihnachts-Inspirations-Post“ zu zaubern, der euch hoffentlich gefällt!

1. Whiteboard Wandfarbe!

Oh mein Gott, was für eine tolle Erfindung ist das denn! Da ich gerade den Umzug plane (ohje, hab ich da gerade schon wieder etwas von Umzug gesagt? Ich wollte euch das eigentlich noch gar nicht verraten…), habe ich mich mal wieder viel mit Inneneinrichtung für Büros beschäftigt. Falls ihr euch fragt, warum wir schon wieder ausziehen, muss ich euch das kurz erklären: Wir ziehen nicht komplett um, wir trennen nur die verschiedenen Marken räumlich. Klingt blöde – vor allem für das ganze Team – aber wir sind wieder mal zu viele geworden (wahnsinn)! Und wer hat die meisten Köpfe? Odernichtoderdoch! Mittlerweile sind wir nicht nur das Autoren- und Kreativteam, sondern haben uns um viele weitere Köpfe erweitert, die sich hauptsächlich um den ganzen Shop- und Logistik (Pakete verschicken, Lieferanten etc) kümmern. Dann natürlich unser wundervolles und stetig wachsendes Packelfen Team, die fleißig wie die Weihnachtswichtel Pakete für euch versenden. Aber zurück zum Punkt – dem Umzug halte ich euch im Januar weiter auf dem Laufenden!

Ich habe diese Whiteboard Wandfarbe gefunden und was gäbe es für mein Büro tolleres, als eine bemalbare Wand? Ich wünschte, so etwas hätte ich als Kind schon gehabt! Ich sehe unsere Kreativmeetings schon vor mir, wie wir alle an der Wand stehen und drauflosmalen… Hach ja… Ich liebe meinen Job!

whiteboardfarbe

Gefunden habe ich die Farbe auf Amazon von Sketch (Bildquelle Amazon/Sketch). Für ca 50 Euro bekommt ihr 500ml – damit kommt man schon recht weit und ein großes Whiteboard ist auch nicht günstiger. Vielleicht eine tolle Idee fürs Homeoffice oder die WG Küche? Oder als „Gästebuch“ an der Klowand? Euch fällt bestimmt etwas Lustiges ein! Als Alternative gibt es auch noch Tafelfarbe – das wäre dann die schwarze Version. Gibt’s übrigens auch in verschiedenen Farben, aber wenn, dann isses doch klassisch schwarz oder dunkelgrün am Schönsten.

2. Es muss leuchten!

Was früher die Lavalampe, die Blubbersäule oder das leuchtende Gummibärchen war (ich hatte wirklich alles, was einen Stecker hatte und eine Glühbirne benötigt hat – mein Papa hat fast die Krise bekommen, genau wie der Stromzähler im Keller… ), ist heute der Leuchtkasten. Der Buchstabenkasten erobert gerade Instagram und bis vor kurzem wusste noch keiner, was das für ein Teil ist. Jetzt musste ich es auch haben! #instamademebuyit und so. Die Leuchtbuchstaben von hema sind mein absoluter Favorit – sobald die im Januar hoffentlich wieder alle Buchstaben haben, will ich ALLE haben und mir jeden Tag ein anderes leuchtendes Wort hinstellen. Das wird toll! Der türkise Kasten ist übrigens auch grad auf dem Weg zu mir, dann hätte ich drei von den vier abgebildeten Objekten – ich glaube ich verfalle schon wieder alten Mustern… Papaaaa!!!

1 // 2 // 3 // 4

3. Wunderschöne Geschenke aus Holz

Hinter NoGallery steckt ein Pärchen – nämlich Elisabeth und Andreas, die wir auf unserem ersten Designgipfel in Dortmund kennengelernt haben. Wir hatten ja keine Ahnung, was uns da erwartet und waren mit 7 Leuten „leicht“ überbesetzt… So konnten wir den beiden allerdings blitzschnell helfen, in letzter Minute vor Beginn den kompletten Stand aufzubauen, denn die Beiden standen im Stau und hatten zufällig den Stand neben uns. Das war der Anfang einer wundervollen Zusammenarbeit und jetzt produzieren wir als Agentur regelmäßig Fotocontent mit den wundervollen Holzstücken. Da Niklas und ich auch als Pärchen unser Schätzchen hochgezogen haben, konnten wir uns von Anfang an wunderbar austauschen und verstehen. Schaut doch mal vorbei, es gibt wirklich wundervolle Sachen!

nogallery

Instagram // Shop

4. Malbuch für Erwachsene – ein Zaubermittel für Zappelphillips

Klingt komisch und alle reden gerade darüber. Ein Malbuch für Erwachsene. Als ich das zum ersten Mal gehört habe, hätte ich fast laut gelacht. Ich weiß nicht wohin vor Arbeit und dann soll ich mich auch noch hinsetzen und allen Ernstes gemütlich in einem Malbuch malen? Ich wäge meine Freizeitaktivitäten (die wenigen, die ich habe) oft nach Zweck ab. Was bringt mir das? Nähen bringt mir was, etwas Neues beibringen bringt immer was, Lesen bringt was, selbst Seriengucken bringt etwas – nämlich Entspannung. Was bringt mir ein Malbuch? Das Ergebnis würde ich mir nie aufhängen, die Bilder finde ich nicht einmal besonders schön. Aber gut – es ist ein Hype, ich das kann man ja mal testen. Angefangen habe ich im Büro, als ich gerade Zeit hatte, weil mein Computer mit einem Update beschäftigt war. Also raus mit der großen Stiftauswahl und ran an das Malbuch. Da fing es schon an – welches Motiv? Einfach mit großen Flächen oder was kleines gemeines? Etwas wiederkehrendes, symmetrisches? Ich habe mich für das gemeinste Muster entschieden, das ich in dem Buch gefunden habe – eine Seite voller klitzewinziger Details. Wennschon, dennschon! Dann sitzt man da vor der Überauswahl der Stifte und weiß nicht, mit welcher Farbe man anfangen soll – bis man sich entschieden hat, ist der Computer fast fertig und man selbst getresster als vorher. Nochmal – wo lag jetzt nochmal der Sinn?

Dann habe ich angefangen. Einfach so, ohne große Erwartungen. In den ersten Minuten kam ich mir doof vor und malte lustlos drin rum, hatte Angst, dass Niklas gleich reinkommt und rummault, warum ich nicht arbeite. Dann fing es irgendwie an „zu wirken“. Alles um mich herum wurde mehr und mehr egal, meine Gedanken an den Computer oder was die anderen wohl denken wurden immer leiser und es begann sogar Spaß zu machen! Mit einer einzigen Farbe malte ich das immer gleiche kleine Detail an, bis ich auf der ganzen Seite nach den letzten dieser Art suchen musste, um sie noch zu erwischen – meine Konzentration und mein Ehrgeiz, dieses Monster an Bild fertigzustellen, waren auf einmal enorm! Man musste es mir fast wegreißen, als ich dann wieder etwas anderes machen sollte (da ist man schon Chef und darf doch nicht machen, was man will…). Da ich in dieser Nacht (es war ein Freitag) allein Zuhause war, hab ich mich auf dem Sofa eingekuschelt und ein Hörbuch angemacht, um zu malen. Ich habe vergessen zu essen und wollte gar nicht schlafen gehen. Ich habe ein komplettes Hörbuch gehört, obwohl ich es sonst nie schaffe zuzuhören. Ich war so komplett tiefenentspannt und beschäftigt mit der Auswahl von den richtigen Farbkombination und dem Suchen von ähnlichen Formen, dass ich alles um mich herum vergessen hatte.

Solche Erlebnisse habe ich nur selten, denn ich bin vom Typ ruhelos, rastlos und hyperaktiv – sowohl körperlich als auch im Kopf. Ich kann diese Erfahrung jedem empfehlen, dem es auch so geht, um einfach mal runterzukommen. Es ist egal, was es für ein Malbuch ist – hauptsache feine, sich wiederholende Muster und keine zu großen Flächen. Wenn ihr mir nicht glaubt und das Geld nicht investieren wollt, druckt euch irgendwelche Templates von Pinterest aus und probiert es damit! Es lohnt sich wirklich.

Hättet ihr Interesse an einem ausführlicheren Post über solche „Entspannungsmethoden“ für kleine Workaholics und Hektiker wie mich? Lasst es mich wissen, ich habe schon einiges probiert!malbuch2

malbuch1malbuch3

Ich fand das Malen mit Finelinern übrigens angenehmer als mit Buntstiften, aber das ist vielleicht Geschmacksache. Bei Buntstiften kann man halt zusätzlich schattieren und mit wechselndem Druck arbeiten – aber immerhin geht es hier nicht um Kunst, sondern Entspannung. Zweck dieser Aktion geklärt und für sehr gut befunden. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an Staedler*, die uns dieses kleine Überraschungspaket geschickt haben für unsere Flitzepinsel Abende.

Es gibt übrigens ganz schön viele verschiedene Malbücher – falls ihr in den Weihnachtsferien also noch nicht vorhabt…?

*PR Sample

5. Mädchenkram für gemütliche Sofastunden

Ich liebe Fantasyfilme und könnte Harry Potter, Narnia, Hobbit oder Eragon tausend mal gucken. Immer und immer wieder. Genau so wie Märchen. Weil man die Disneyklassiker dann doch langsam mitsprechen kann, freue ich mich immer wieder auf Neuverfilmungen! Ich möchte euch hier meine Lieblinge ans Herz legen, die ihr unbedingt gesehen haben solltet!

Sooo – das sollte erst mal für ein paar gemütliche Stunden reichen!

Ich wünsche euch ein schönes Adventswochenende!

Eure Joana

22 Antworten zu “Freitagsinspirationen // 5 Tipps von Joana”

  1. Fashion Kitchen sagt:

    ohhh wie cool ist die Wandfarbe denn bitte! Ich glaub, sowas brauch ich auch 🙂

  2. Luise sagt:

    Das mit der Wandfarbe ist ja der Hammer – ideal für ein kreatives Büro <3

    Liebe Grüße
    Luise | www.just-myself.com

  3. Laura sagt:

    Danke für die Inspiration. Ich hab gar nicht dran gedacht und dann hab ich das auf instagram gelesen. 🙂
    Von der wandfarbe bin ich absolut begeistert.
    Erwachsenmalbücher hab ich bei judith gesehn. Und hab mir dann 2 in action gekauft. Gemalt hab ich noch nicht → keine zeit. :‘)
    Ich wünsche dir noch einen schönen Stressfreien tag.
    Ps: wenn ihr umzieht sind eure Büros ja gar nicht mehr im Schlauch 🙁 ich liebe eiren Schlauch. Er ist so inspirierend und wenn ich mir ein Büro vorstelle, in dem ich gerne arbeiten würde, sehe ich euren Schlauch vor mir.

  4. Jenn Sawyer sagt:

    Liebe Joana,
    also mich würde ein Post zur Entspannung sehr interessieren! In meinem Kopf rattert es auch immer und sobald ich das Büro verlasse (okay, eigentlich schon morgens) gehe ich meine Liste durch, was ich zu Hause noch alles tun will… muss.
    Ein entspanntes Weihnachtsfest euch allen 🙂

  5. Julia sagt:

    Das sind supersüße Weihnachtsinspirationen <3
    Diese Whiteboard farbe ist bestimmt mega praktisch;
    ich bin son To-Do-Listen und alles aufschreib Fan 🙂
    Mein ganzes Zimmer leuchtet ich habe Lichterketten mit Kugeln, Herzchenlichterketten und ganz normale, denn alles was leuchtet sieht so schön weihnachtlich aus…
    Verwünscht finde ih ganz niedlich.
    Ich hab den früher immer schon geliebt.
    Liebe Grüße

  6. Debo sagt:

    Malbücher für Erwachsene! Hab ich vor einigen Wochen auch gekauft (WinniePooh von meiner Nichte war dann auf Dauer doch zu langweilig), um in meinen Lernpausen was „vernünftiges“ zu machen! 😀 Wirkt aaaaabsolut Wunder! Inzwischen hab ich 6 Malbücher und kann mich nicht entscheiden. 😉 Schraubt den Stresspegel dann doch wieder ein bisschen höher… 😀

    Fazit: Großartige Sache! 😀
    Mein Kommentar dazu! 😉

    Zauberhafte Feiertage wünsche ich euch! 🙂
    Gruß ausm Pott!

  7. Nina sagt:

    Liebe Joana!
    Ich muss sagen, ich freue mich total zu lesen, dass ihr schon wieder umzieht 🙂 Ich weiß noch, als du angefangen hast, in deinem Zimmer und dann zu myStylehit gezogen bist, wo du dein Eckchen hattest und dann das kleine Studio und jetzt scon wieder, das ist echt toll zu sehen, dass das was du (ihr) macht bei so vielen Menschen gut ankommt und dass deine viele Arbeit so belohnt wird!
    Dann wünsche ich dir mal ein schönes Wochenende und schon mal ruhige Feiertage, um ein bisschen zu entspannen, das habt ihr euch dann alle echt verdient:) Aaaalso: Endspurt!
    Gaaaaanz viele Liebe Grüße, Nina ♥

  8. Miss Achtung sagt:

    Geil, das mit der Wandfarbe! Cool, dass du das hier mit uns teilst, auf sowas wäre ich nie gekommen. 😀

    Das mit dem Malen habe ich das erste Mal in der Psychiatrie gemacht. Ergotherapie… Gott, war ich abgeturnt, als ich mein erstes Mandala gemalt habe. Es hat mich auch nur gestresst und ich war noch deprimierter als vorher. Dann irgendwann habe ich Beruhigung darin gefunden… jetzt besitze ich einige dieser Malbücher und liebe sie. Ich war eine Zeit lang regelrecht süchtig nach dem Ausmalen. o.O Ich male jetzt nicht mehr so häufig, aber wenn alles zu viel wird, dann hole ich sie wieder hervor. Ich male am liebsten mit Filzstiften. <3

  9. Annika sagt:

    Ein Post über Entspannungsmethoden fände ich super! 🙂

  10. Theresa sagt:

    Jaaaa entspannungstechniken sind super. Die bräuchte ich auch mal. Ich kann momentan überhaupt nicht mehr abschalten. Ständig mach ich mir , meist unnötig, irgendwelche Gedanken. Kann manchmal dadurch kaum einschlafen weil ich als in Gedanken bin.
    Letztens hab ich auf der Arbeit auch versucht im Stress mal abzuschalten und hab ein bisschen gemalt. Daher finde ich die Idee mit dem Malbuch für erwachsene echt gut. Sollte ich mir bald mal zum Geburtstag wünschen.
    Danke für den tollen Post. Er spricht mir aus der Seele

  11. Janina sagt:

    Joana, und wie ich Interesse an Posts über Entspannungshilfen für so kleine Aktiv-Häschen hätte! Ich bin selbst so eine und es tut einem doch meist einfach nicht gut, wenn man gar nicht abschalten kann.. zumindest merke ich das bei mir zur Zeit extrem. Daher würde ich mich sehr darüber freuen. Das Malen klappt bei mir auch sehr gut. =)
    Ganz liebe Grüße
    Janina

  12. Jacky sagt:

    Hallo Joana,
    Mensch die Farbe ist ja klasse! Tafelfarbe kennt man ja inzwischen, aber die ist ja noch besser!

    Und ich hab mir vor einiger Zeit auch so ein Malbuch gekauft. Zen Garden oder so heißt es. Ich hatte das Gefühl starke Konzentrationsschwierigkeiten zu haben und dachte, dass es bestimmt helfen könnte. Früher als Kind habe ich zum Beispiel Mandalas geliebt!
    Aber bisher hab ich nur eine Seite gemalt, während ich im Zug saß.
    Muss das jetzt wirklich zwischendurch mal ernster machen!

    Hab schöne Weihnachten und eine tolle Zeit mit der Familie und dem Team.

    Liebe Grüße,
    Jacky / @schakkx

  13. Thorwald sagt:

    Ich mag bei Whiteboards nicht, dass die eine Grenze bzw. einen Rahmen haben. Vielen Dank also für den Tipp. Mit der Farbe hat man das ja nicht. Denn das wäre schon was für mein Büro… Ich hänge gern Sachen an die Wand, um meinen Kopf zu sortieren.

    Als mir jemand den Auftrag gab Outlines für ein „Ausmalbuch für Erwachsene“ zu machen (ich bin Illustrator), hab ich genau die gleiche Reaktion gezeigt:“Hm, nie davon gehört – klingt irgendwie … sinnlos“. Dann hab ich in meiner Umgebung gefragt, wer solche Bücher hat und sah, was für ein Trend das ist.

    Mir macht es großen Spaß Outlines für die Bücher zu zeichnen, mir die Motive einfallen zu lassen. Das hat bei mir die gleiche Auswirkung, wie bei vielen das Ausmalen.

  14. S. sagt:

    Das Malbuch sieht einfach wunderschön aus! Das werde ich mir auf jeden Fall einmal anschauen.
    Liebe Grüße
    S.
    http://www.cappuccinocouture.blogspot.de/

  15. Kate Rebel sagt:

    Oh, das mit der White Board-Farbe ist wirklich ziemlich cool, mein Freund ist in der Start Up-Szene unterwegs, die finden das sicher auch cool 🙂
    Malen zur Entspannung mach ich auch sehr gerne (ab und zu werde ich blöd in der Uni-Bib angeschaut, wenn ich auf meinem Platz sitze und in meinem Prinzessinn-Glitzer-Malbuch rumpinsle, aber na und??)! Diese „neuen“ Bücher die tatsächlich extra zur Entspannung sind, habe ich bisher noch nicht ausprobiert (neben dem Glitzer-Buch verwende ich noch eins mit Mandalas), aber die klingen auf jeden Fall auch richtig spannend! Muss ich mal ausprobieren – nach Weihnachten, wenn der ganze Stress hoffentlich vorbei ist 😉
    Und ein Post über verschiedene Entspannungstechniken fände ich super. Hab ja auf Instagram schon mal geschrieben, dass ich ab und zu die Mehl-Ballons verwendet habe, aber wenn die kaputt gehen, gibt das immer so eine Schweinerei…

  16. Hannah sagt:

    Hallo Joana :))
    Ich bin auch ein unglaublicher Fan von allem was leuchtet und wollte dir noch eine Sache empfehlen: es gibt nicht nur Leuchtsterne sondern auch Leuchtpunkte die den Sternenhimmel am Abend viel besser darstellen. Ich habe bei mir über dem Bett jetzt ca. 500 Leuchtpunkte und ein paar Sterne kleben und es ist wunderbar! Ein weiterer Vorteil der Leuchtpunkte ist, dass man sie an einer weißen Wand im hellen eigentlich garnicht sieht. Ich kann die bei Amazon von Wandkings sehr empfehlen 🙂
    Ganz liebe grüße Hannah 🙂

  17. Mici sagt:

    Ich hab mir vor Kurzem auch ein Malbuch für Erwachsene gekauft, aber so eins, wo man Zahlen miteinander verbinden muss… die Ergebnisse sind nicht wirklich schön, aber es macht voll Spaß einfach stumpf die Zahlen zu verbinden und man freut sich, wenn man dann erkennt, was es werden soll…. ich werd mir auf jeden Fall noch eins kaufen 😀

  18. Mona sagt:

    Aus solchen Mandalas kann man übrigens super Postkarten schneiden!
    Fast hätte ich geschrieben „so schön selbstgemacht“, aber selbstdesignte Karten habt ihr natürlich genug 😉

  19. nasti sagt:

    Warum konnten Mandalas und Malbücher nicht schon früher so super cool sein 😉

  20. Nina (liveaholic) sagt:

    Oh ja, ein Malbuch steht auch ganz oben auf meiner Wunschliste! 🙂 Tolle Ideen, Cinderella wollte ich mir auch noch ansehen. Und schön, dass ihr so wachst! 🙂

    Liebe Grüße
    Nina

  21. Jassy sagt:

    Tolle Post!
    Habe mir nun auch ein Ausmalbuch gekauft und brauche jetzt nur noch die Stifte 😀
    Würde mich über einen Post mit weiteren Entspannungsmethoden freuen 🙂
    Liebste Grüße <3

  22. Katrin sagt:

    Die Idee mit der Wandfarbe ist wirklich ganz, ganz toll. Ich glaube so eine muss ich mir auch besorgen… VG Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.