Wo geht es hin mit diesem Magazin?

Diese Frage an sich klingt, als wären wir lustlos und ohne Ideen – aber das sind wir nicht, ganz im Gegenteil. Im Laufe der Jahre (uuh, das klingt nach laaanger laaanger Zeit…) habe ich mich enorm weiterentwickelt – und damit auch der Blog. Da das alles sehr schnell und sehr extrem ging, hing dieser Blog ein wenig nach. Erst aus Angst, ihr könntet diese Veränderung nicht verstehen und mich blöd finden, weil ich keine rosa Kleidchen mehr tragen mag.

Dann habe ich mich euch anvertraut und bin auf großes Verständis gestoßen. Dass ihr ja genau wie ich auch „älter“ geworden seid, ist mir irgendwie nie in den Sinn gekommen. Ich wollte diese Welt hier immer so lassen, wie sie ist und euch in dem Glauben lassen, diese Elfenwelt würde sich nie ändern. Das war ein großer Fehler und auch ziemlich dumm von mir. Jau, so ehrlich wolln wir mal sein. Da haben wir doch ein Einheits-Social-Media-Salat.

Ich bin auf all diesen tollen Plattformen Zuhause, das Internet ist meine Arbeit und mein Leben. Ihr seid meine Community und ich gebe euch nicht nur Stoff zum gucken und lesen – ihr gebt mir genau so viel Inspiration und Anmerkungen zurück. Das Ganze ist ein Austausch und nur darum macht es so viel Spaß. Sobald eine Seite künstlich wird, ist es nicht mehr echt. Darum beziehe ich euch gern in all meine Fragen mit ein und der Großteil meines Teams sind ehemalige Leser. Ehemalige? Naja – sie lesen ihn natürlich immer noch, nur dass sie einen großen Teil selbst dazu beitragen! Judith. Miriam. Dominique. Nina. Viele weitere Mädels, die ursprünglich treue und kommentierende Leser waren – ein Teil dieser Welt und von mir und uns – genau wie ihr.

Darum liebe ich das, was ich tue. In meinem Team, auf meinem Blog – und mit euch. Weil es zusammengehört.

Unser letztes Konzept für diesen Blog ging nicht ganz auf. Wir drei – also Judith, Alina und ich – sind die Hauptdesigner hinter den Produkten von Odernichtoderdoch und auch privat richtig dicke. Wir dachten, dass das eine superinteressante Kombi für euch wäre und wir viel zu erzählen hätten, aber irgendwie hat uns das nur eingeschränkt. Wir drei sind so mit dem Design der Produkte (und allem, was damit zusammenhängt)  ausgelastet, dass wir unsere Ideen gar nicht richtig umsetzen konnten und auch einen falschen Eindruck vermittelt haben. Ihr habt euch mehr persönliche Texte gewünscht, so wie ihr es von mir gewohnt wart – aber nicht jeder möchte so viel von sich preis geben und nicht jedem fällt das so einfach wie mir. Ich bin halt ein Plappermaul und so schnell wie ich rede tippe auch hier vor mich hin. Alina und Judith fühlten sich, als müssten sie sein wie ich und alles wurde eher bedrückend. Sie wollten persönlich sein, aber nicht privat. Insgesamt gab’s dann Wischi Waschi und ich kann total verstehen, dass euch das nicht die Bohne interessiert hat. Ich bin auch froh, dass ihr da so ehrlich mit umgegangen seid.

Es ist so:

Wir wollen euch in unseren Alltag mitnehmen, euch inspirieren und Geschichten erzählen. Allerdings nicht zu privat und dieser Eindruck soll auch gar nicht entstehen. Wen interessiert die Abschminkroutine von Judith, meine Garten Roomtour oder ein Follow me Around bei Alinas Wochenende? Irgendwie war uns das alles zu stumpf und auch nicht das, was wir euch erzählen wollten. Keine Wurst interessieren solche Hintergrundinformationen, mit denen man außerdem auf YouTube schon genug zugeschmissen wird.

Wir wollen euch zeigen, wie wir hier hin gekommen sind. Was wir machen. Wie wir das machen. Wie wir uns inspirieren und motivieren. Wie wir uns einrichten, was wir für Ideen haben und was vielleicht auch mal nicht so gut geklappt hat. Was Alina für Hörbücher zum Einschlafen hört ist doch langweilig – aber was sind ihre Anfängertipps für die Programme, die sie als totaler Neuling für ihre Ausbildung lernen musste? Es ist egal, ob ich früher gern „der Medicus“ gelesen habe – ich möchte euch darüber erzählen, wie ein Fachbuch meine Denkweise verändert hat. Dass Fachbücher lesen Spaß macht, wenn man die Richtigen findet.

Keinen interessiert, wie wir unsere Schminkpinsel ordnen – aber was für Stifte, Blöcke und Pinsel nutzen wir für unsere Produktentwürfe?

Versteht ihr, was ich meine? Lasst uns nicht weiter hier so rumquasseln – lasst uns neue Dinge lernen, voneinander lernen, unsere Geschichten teilen. So viele Leute arbeiten mitlerweile bei uns, die ihr noch nicht kennt. Wir haben jemanden, der früher für Tiefkühlfleischware verantwortlich war und sich jetzt um rosa Schreibblöcke kümmert. Dabei hat er irgendwann man Jura studiert. Wie kommt man dazu? Das sind Geschichten, die wirklich interessant sind. Weil ihr daraus mehr lernen könnt, als ein Tutorial für ne schicke Silvester Frisur.

Was wäre also unsere neue Idee?

Auf Snapchat habt ihr ja schon gesehen, dass wir mehr sind, als nur wir drei – also sollen all die anderen Leute auch hier auf diesem Magazin etwas schreiben dürfen. Wir drei bleiben die Autoren und die „Sprachrohre“ dieses Magazins – und somit eure Ansprechpartner. Wir sind allerdings der Meinung, dass ihr nicht nur uns drei braucht, um Dinge zu lernen – ihr habt schon ein cooles Hintergrundbild Tutorial von Miriam gelesen oder Lettering Tipps von Betty, die eigentlich Julia heißt. Ich entdecke so oft tolle Dinge, Geschichten und Talente in unserem Team und denke dann immer „ah nee, aber die sind ja nicht Autor.“ So möchte ich nicht mehr denken. Ich möchte euch zeigen, dass ihr viel mehr sein könnt als das, was ihr gerade lernt – ob Beruf oder Schule. In euch steckt mehr, als ihr denkt und manchmal fehlt da nur ein kleiner Anreiz, um etwas ganz großes Loszutreten. Eine neue Leidenschaft, ein neues Hobby oder den Mut, einen neuen Schritt zu gehen. Vielleicht die Selbstständigkeit, ein Umzug, eine Trennung, eine Kündigung… Wer weiß das schon. Das Leben lebt von Veränderungen und man sollte aufhören immer nur „früher war alles besser“ zu sagen. Veränderung ist gut. Weiterbildung ist gut. Mut ist gut.

Darum geht’s. Wir wollen unsere Geschichte erzählen, indem wir viele kleine Geschichten mit euch teilen, die alle zusammen das Gesamtbild ergeben. Ein Team ist nur so gut wie seine Leute. Wir nehmen euch mit in unseren Alltag – auf Snapchat und auch hier und da in unseren Post. An welchen Projekten sitzen wir gerade? Was haben wir uns gerade beigebracht? Haben wir uns etwas Neues für die Arbeit an Designs gekauft, das wir euch unbedingt vorstellen müssen? Mal wieder umgeräumt oder etwas besonderes in unseren Arbeitsplan eingebaut? Unser Arbeitsalltag ist immerhin etwas anders, als bei den meisten.

Und was heißt das genau?

Pläne sind immer gut – aber Abenteuer beginnen da, wo Pläne enden. Trotzdem haben wir uns ein paar Gedanken über Strukturen gemacht. STRUKTUREN! Was für ein Unwort für Künstler.

Es soll vier FORMATE geben:

Personen und Geschichten

Arbeitsalltag

Skills und Weiterbildung

Produktwelt

________________________________________________

Das sind jetzt grob die Dinge, die ich nach dem Meeting auf meinem Collegeblock stehen hatte und mit denen wir alle zufrieden waren. Ich weiß, dass die Umsetzung Disziplin und einen strengen Contentplan erfordert – aber wir haben alle große Lust darauf.

Wir sind außerdem auf der Suche nach Leuten, die uns noch unterstützen können – vor allem brauchen wir jemanden, der fotografieren kann und sich sicher auf sämtlichen Social Media Kanälen bewegt. Fotos von unseren Produkten für den Shop und Instagram, Fotos für unsere Magazinbeiträge. Das muss kein gelernter Fotograf sein – ich kann auf einen Blick auf das Instagram Profil sehen, ob es passt oder nicht. Ihr lacht, aber in unserem Job ist das besser als jedes Portfolio. Wir brauchen niemanden, der Shootings mit Models macht – wir brauchen jemanden, der ein Blick für Details und ein Händchen für schöne Anordnungen und Lichtstimmung hat. Ein Instagram Fotograf! Ist das nicht ein Traumjob? Also her mit den Initiativ Bewerbungen, am besten per Mail an mail@odernichtoderdoch.de. Ein paar Sätze über euch – wer seid ihr, was macht ihr, wie flexibel seid ihr? Und ein Link zu euren Social Media Kanälen. Vielleicht sieht man sich ja bald!

Das wäre keine ganze Stelle, daher wäre es vielleicht ganz gut, wenn es jemand aus der Umgebung wäre und nicht extra herziehen müsste.

So, das war jetzt ganz schön viel und ihr könnt ja mal darüber nachdenken. Wir wollen viel – und wir wissen vor allem, was wir nicht mehr wollen: Lustlose Outfitfotos mit gezwungenem tiefgründigen Text, weil mal wieder ein Sonntagspost fällig ist. Wenn wir nix haben, wird nix gepostet – dafür dann was richtig cooles, wenn wieder Zeit und Gelegenheit da ist. Das kann zwei Mal die Woche sein, vielleicht aber auch mal eine Woche lang nichts. Qualität statt Quantität – da sind wir uns einig.

oderdoch

Lass uns doch euer Feedback da, damit wir wissen, was ihr von unserer Idee haltet!

Eure Joana (und Judith, Alina, Miriam…. und der Rest, den ihr ja vielleicht bald auch kennt)

120 Antworten zu “Wo geht es hin mit diesem Magazin?”

  1. Janina sagt:

    Wie Recht du hast! Ich bin auch so eine Leserin, die „mitgewachsen“ ist bzw. euch begleitet hat und sich auch mal gefragt hat, ob da nicht irgendwann etwas die Luft raus ist.
    Ich bin selbst so ein Veränderungsmensch. Schule, Studium, jetzt doch noch eine Ausbildung.. und ich glaube, dass es richtig ist. Und ich weiß eh, dass ich die Dinge, die ich jetzt in der Ausbildung gezwungen bin zu lernen, eh nicht alle weiter brauchen werde. Und das ist auch gut so. So lässt es mich auch ertragen, dass ich eben nie so gut mit Zahlen umgehen kann wie mit Worten. Egal was für eine zahlenlastige Ausbildung man auch macht – wenn man weiß, wo seine Talente und Leidenschaften liegen und man weiß, dass man mit dem, was man gerade tut, die Grundlage schafft, ist das auch schon mehr als genug!
    Es wird sich immer etwas ergeben, wenn man mit Spaß und Leidenschaft dabei bleibt.
    Und ich denke, gerade dieser Spaß und diese Leidenschaft finden sich allein schon in diesem Post und dieser riesigen Ideensammlung! Ich freue mich sehr auf das, was da kommt und werde es mit Freude erwarten. 🙂 Gutes Gelingen euch allen! Danke für die Ehrlichkeit!

  2. Rachel sagt:

    Ich finds richtig großartig, was ihr für Ideen umsetzen wollt und freue mich sehr auf die kommenden Post und die kommende Zeit mit diesem Magazin.

  3. Jacky N. sagt:

    Endlich! Ich hab mich so auf den Post gefreut, sobald du es auf Instagram geschrieben hast. Und ich wurde nicht enttäuscht. Ich finde euer ganzes Unternehmen so toll und freu mich über jeden kleinen Einblick auf Snapchat. Da passen mir eure Änderungen richtig rein.

    Vor ein paar Tagen hab ich mich mal durch die 100TausendLux-Seite geklickt und war überrascht, wie groß das alles schon ist. Deshalb fände ich so kleine Posts zu eurem ganzen Team richtig cool.

    Ich weiß jetzt auch nicht viel mehr, was ich dazu noch sagen soll, weil ich mich gerade einfach so freue. Ich kann es nicht abwarten, wann es hier jetzt wieder richtig losgeht 🙂

    Alles Liebe, Jacky N.
    vapausblog.wordpress.com

  4. Paula sagt:

    Liebes Team,

    ich werde eurer persönliches Geschreibsel über Hörbucher die Alina am liebsten zum einschlafen hört vermissen. Aber Snapchat verhilft mir über die Trauer hinweg. Ich freue mich alle Leute aus dem Rest des Teams kennenzulernen. Die sieht man zwar manchmal auf snapchat aber so richtig viel Hintergrund Infos bekommt man da auch nicht. Ich freue mich auf die Veränderungen und bin gespannt wen Ihr als Instagramfotografen entdeckt und zum Schluss einstellt.
    Viel Spaß und Glück weiterhin 🙂

    Lg Paula

  5. Kim sagt:

    Ich lese euer Magazin bzw. vorher war es ja dein Blog,schon lange und finde die Entwicklung unglaublich interessant. Wie schlimm wäre es,wenn du immer noch genau so wärst,wie damals?!
    Ich bin beeindruckt von dieser ganzen Veränderung,nicht nur was deine Person betrifft,sondern auch die Agentur,das Magazin,einfach alles!
    Du zeigst,dass jeder etwas schaffen kann und man sich dabei nicht immer auf etwas festlegen muss.

    Euer neues Konzept finde ich toll!Wie du schon sagst,es gibt mittlerweile so viel privates auf anderen sozial Media Kanälen,dass es langsam langweilig wird.
    Mir gefallen eure Ideen und auch vor allem die Posts,in denen es darum geht,wenn ihr etwas Neues entdeckt habt. Diese Freitagsinspirationen fand ich richtig gut,vllt könntet ihr so etwas ähnliches beibehalten.

    Ganz großes Lob an euch alle,auch an die,die man (noch) nicht kennt 😉

  6. Franziska sagt:

    Sehr cooler Post! Ich freue mich auf all das was kommt und bin schon ganz gespannt! 🙂
    Liebe Grüße an euch alle!

  7. Laura sagt:

    Hallo Ihr Lieben!

    Die Veränderungen klingen echt gut! Ich als Leserin liebe rosa, türkis und Kleidchen. Eure Elfenwelt ist bzw. war toll aber irgendwann fängt auch der Ernst des Lebens an. Wir sind erwachsen, irgendwie. Und dann muss man die Veränderungen einfach mit machen und wachsen, aber man selbst bleiben. Sagt mal kann man bei euch auch Praktikum machen? Ich studiere Wirtschaftswissenschaften im Schwerpunkt unter anderem Marketing und würde so gern Erfahrung bei einem jungen Unternehmen wie euch sammeln. Seit ich studiere stöber ich immer eure Seiten und „Werbung“ durch auf der Suche nach Marketingbeispielen, was ihr echt gut macht. Aber da gibt es eben so viel mehr das ich endlich mal am Beispiel lernen will: Welche Strategie verwendet ihr für das Pricing eurer Produkte? Habt ihr ein USP? Wen seht ihr als Konkurrenz an? Es wäre einfach schön für mich soetwas nicht nur in der Theorie sondern auch mal in der Praxis zu lernen. Deshalb meine Frage. 🙂

    Ganz liebe Grüße von Laura

  8. Saskia sagt:

    Nachdem ich den Post gelesen habe, freue ich mich schon richtig auf die kommenden Posts! Bin genau deiner Meinung, Einträge über tiefgründige Sachen gibts schon genug und so eine Interessante Mischung von Sachen die du vorgestellt hast ist leider echt selten zu lesen. Da ich mich auch sehr für Schreibwaren interessiere und super gerne was über ihre Produktion und so weiter erfahren würde, finde ich das Konzept ganz toll ?

  9. Anne Knape sagt:

    Das finde ich eine tolle Idee 🙂
    Ich bin so auf den Arbeitsalltag gespannt, mich interessiert das total, wie es da abläuft.
    Wie sieht das Büro aus, welche Stationen durchläuft so eine Bestellung von der Produktion bis zum Versand.

    Ich freu mich schon auf viele weitere Sachen von euch und werde auch weiterhin über euch berichten 🙂

    Liebe Grüße,
    Anne 🙂

  10. Annike sagt:

    Oh es ist so toll nicht immer nur diese 08/15 Blogs zu lesen, wo jeder im Endeffekt doch das gleiche macht, sondern einen Blog, der einem richtige Tipps gibt, die man im Leben gebrauchen kann. Vor allem wenn man noch jung ist und nicht richtig weiß, was die Zukunft bringt, kann man sich dank euch etwas besser darauf vorbereiten.
    Ich finde es super, dass ich uns an so viel von eurem Leben teilhaben lasst und uns mit hinter die Kulissen nehmt. So wissen wir auch wie viel Arbeit in den Produkten steckt, die wir bestellen.
    Ihr seid echt ein super Team und ich hoffe, das ich 2016 euren Blog genau so gerne lesen werde, wie 2015. 🙂

    Liebe Grüße Annike

  11. Rena sagt:

    Dass Du Dich weiterentwickelt hast, ist mir schon länger sehr positiv aufgefallen! Und ich freue mich sehr, dass dies nun auch entsprechend hier abgebildet wird. Weiterhin den verdienten Erfolg <3
    xx Rena
    International Time-Related Giveaway: Bad News and More
    www.dressedwithsoul.com

  12. claudi sagt:

    Mein erster Kommentar 🙂
    Und zwar deshalb, weil ich finde, dass sich die Pläne toll anhören! Man spürt richtig den Tatendrang und eure Lust Neues zu schaffen und euch weiterzuentwickeln. Respekt dafür! Ich freue mich sehr auf die Veränderungen.
    Liebe Grüße, claudi

  13. Yvette [engel+banditen] sagt:

    Hört sich super an! Ich bin dabei, sehr neugierig und freu mich schon! LG Yvette

  14. Maria sagt:

    Tja, dass finde ich sehr schade.
    Ich hab immer gerne die privaten und persönlichen Dinge von dir und den Anderen gelesen.
    Aber wie ihr eure Arbeit macht, mit der ich als Heilerziehungspflegerin absolut null zu tun hab, interessiert mich nicht.
    Tut mir leid, aber ihr werdet von mir jetzt leider de-abonniert, obwohl ich bei deinem Blog schon als eine der Ersten dabei war 🙁

  15. Christina Mb sagt:

    Ich finde es total klasse was ihr vorhabt und auch, dass ihr euch verändert, denn wie du gesagt hast wir verändern und auch ?
    Ich liebe eure Seite und bei jedem neuen Produkt denke ich, dass ich das unbedingt haben muss ?
    Ich freue mich schon auf die Umsetzung der ganzen Ideen und bin gespannt.
    LG Christina

  16. Lea sagt:

    Liebes odernichtoderdoch-Team,

    ich finde die Idee einer Umstrukturierung gut, da man in letzter Zeit einfach gemerkt hat, dass das Magazin nicht mehr mit so viel Herzblut wie am Anfang betrieben wurde. Ein Einblick in euren Alltag stelle ich mir interessant vor, aber wenn gar keine Beiträge mehr über Kosmetikprodukte und Outfits kommen würden, wäre das sehr schade. Diese Beiträge zeigen euren Geschmack und eure Erfahrungen mit bestimmten Dingen und sind sehr viel authentischer als die vieler anderer Blogger und Youtuber. Die Themen des Blogs sollten nicht zu einseitig „nur“ eure Berufswelt darstellen, da sicherlich viele Leser in einer anderen Branche arbeiten (werden).

    Liebe Grüße, Lea

  17. Laura sagt:

    Ich bin absolut begeistert. Und freue mich riesig auf den „ersten“ post.
    LG Laura

  18. Lisa sagt:

    Euer Vorhaben find ich echt super. Und ich bin schon total gespannt, wer noch hinter odernichtoderdoch steckt! Liebe Grüße

  19. Sophia sagt:

    ich finde die Idee gut, vor allem dass ihr nur dann etwas postet wenns was zu posten gibt.
    Auch dass es „feste“ Themen gibt finde ich gut ,vor allem die arbeitseinblicke, denn wie ihr beschrieben habt manche beiträge (Frisuren,…) waren nicht so richtig ihr, wenn ihr versteht was ich meine. Aber wenn du, joana, manchmal noch einen persönlichen,gedanken post schreiben würdest fände ich dass dann die gelungene Mischung da wäre !
    Lg sophia

  20. Karo sagt:

    Super! Genau das was ich mir gewünscht habe 🙂

  21. Chloe_Kate sagt:

    Ich finde die Idee einfach großartig! In letzter Zeit hab ich so viele eurer Posts nur kurz überflogen anstatt sie zu lesen, weil sie mir entweder zu langweilig waren oder – wie du sagst – gezwungen tiefgründig gewirkt haben. Jetzt soll es eure vier Formate geben und ich habe bei jedem einzelnen richtig Lust direkt loszulesen. Es hört sich alles spannend, interessant und informativ an und ich freue mich schon sehr, in Zukunft wieder all eure Posts zu lesen und nicht nur kurz die Bilder durchzuschauen!
    Ein dickes Lob für das neue Konzept und viel Spaß und Erfolg bei der Umsetzung! 🙂

  22. monika sagt:

    oh da bin ich echt gespannt, was die Zukunft auf diesem blog bringt :D. hört sich auf jeden fall schon mal gut an!
    alles Liebe. Monika

  23. jo sagt:

    Hallo Joana, hier schreibt Dir eine der alten Leserinnen – alt weil lange dabei und alt weil nicht dem Zielgruppenalter entsprechend! Ich ziehe den Hut vor Eurem Erfolg und finde das großartig. Hier kommt noch ein Wunsch zum zukünftigen Magazin: Du hast vor langer Zeit mal geschrieben, Du fändest es schade, dass Niklas so wenig online/ auf dem Blog etc. vorkäme, obwohl er doch so viel im Hintergrund machen würde und viel des Erfolgs mit ihm zusammen hinge. Genau das finde ich spannend! Diese ganze Idee, wie bekomme ich den Blog wettbewerbstauglich, wie viel Werbung, wie viel eigene Produkte, wie wachse ich so, dass es funktioniert, dass das Team weiter fluppt und es trotz mehr Leuten im Hintergrund dennoch authentisch bleibt und Spaß macht – ich vermute, dass hat viel mit seiner Arbeit zu tun und ich wüsste gern mehr darüber! Wenn er nicht schreiben will, dann lass ihn doch erzählen und einer von Euch schreibt es auf! Falls Du / Ihr Euch sorgt, dass das an Eurem hauptsächlichen Zielpublikum vorbeigeht: vielleicht mal posten, wann Ihr davon auf Konferenzen oder in externen Artikeln erzählt? Sowas gibt’s doch, nehme ich an ;o).

  24. Rina sagt:

    Toll! Freue mich auf neue Posts… 😉

    Am besten finde ich diese Zeilen: „Ich möchte euch zeigen, dass ihr viel mehr sein könnt als das, was ihr gerade lernt – ob Beruf oder Schule. In euch steckt mehr, als ihr denkt und manchmal fehlt da nur ein kleiner Anreiz, um etwas ganz großes Loszutreten. Eine neue Leidenschaft, ein neues Hobby oder den Mut, einen neuen Schritt zu gehen. Vielleicht die Selbstständigkeit, ein Umzug, eine Trennung, eine Kündigung… Wer weiß das schon. Das Leben lebt von Veränderungen und man sollte aufhören immer nur “früher war alles besser” zu sagen. Veränderung ist gut. Weiterbildung ist gut. Mut ist gut.“

    Danke und liebe Grüße,
    Rina

  25. Alina sagt:

    Hey Joana.

    Ich habe mich schon „früher“ selten zu Wort gemeldet, aber in letzter Zeit erst recht nicht mehr. Mir hat es auch nicht mehr gefallen und ich bin so froh über diese Veränderung! Du hast es mit deinen Worten schon auf den Punkt gebracht – Genau so kann die Zukunft aussehen, ich freue mich drauf!

    Lieben Gruß
    Alina

  26. Sharina sagt:

    Die Idee den Mitarbeitern ihre Geschichten erzählen zu lassen finde ich so klasse! Welche Schlüsselmomente es gegeben hat, durch die man seine Leidenschaft gefunden hat, finde ich unglaublich interessant.
    Eine Befürchtung, die ich habe, ist, dass das Magazin vielleicht zu fachspezifisch wird. Viele Leser haben nichts mit eurer Branche zu tun, aber bestimmt trotzdem Interesse daran, wie man zur richtigen Fachliteratur findet. Perfekt wäre also, wenn ihr das Ganze relativ allgemein haltet, damit jeder etwas daraus mitnehmen kann 🙂
    Die Freitagsinspiration und die Outfitposts für den Arbeitsalltag werden mir fehlen, aber vielleicht sind diese ja im neuen Format auf neue Art und Weise wiederzufinden 🙂
    Ich bin sehr gespannt und wünsche euch viel Erfolg 🙂

  27. Hannah sagt:

    Hallo ihr Lieben,
    ich lese diesen Blog schon sehr lange (der einzige Blog den ich aktiv lese) und habe somit schon sehr viel Veränderung „miterlebt“.. und auch diese Veränderung die ihr jetzt plant finde ich total toll! Ich selber stehe mitten in einem leeren Raum.. habe mein Abi aber weiß nicht was ich machen soll. Um so mehr inspirieren mich eure Posts zu diesen Themen! Ich freue mich schon total dolle mehr über euer ganzes Team, die verschiedene Arbeitsalltäge, den Weg dorthin und vieles mehr zu erfahren!
    Ganz liebe Grüße! Hannah :))

  28. Sarah sagt:

    Das ist ein richtig toller Plan. Man hat gemerkt das sich alles verändert. Erst gab es nur ein-zwei Postkarte im Shop und viele tolle Storys zum Lesen und dann wurde der Shop immer größer und immer weniger private Geschichten. Aber irgendwann hat man einfach alles erzählt und viel neue Umbrüche gibt es nur seltener, was ja auch gut ist. Und wenn, dann kommt eine Geschichte mit viel Tiefgang, so wie der letzte Beitrag =).
    Ich bin sehr gespannt auf die neuen Leute, bei snapchat hat man ja ein bisschen mitbekommen, aber so richtig, wer dazugehört noch nicht. Da kann man sich auf viele interessante Geschichten freuen =).
    Ich muss sagen, ich finde deine Veränderung richtig klasse. Klar liebe ich die Feenbilder und die zarten Pasteltöne. Aber das Bild zu #novemberistyellow mit den tollen Kontrasten ist echt wow. Veränderungen sind wichtig, sonst würde es ja Stillstand bedeuten.
    Liebe Grüße aus HH

  29. Luisa sagt:

    Wow, ein klasse Post und noch toller finde ich eure Überlegungen bezüglich des Magazins! Da kriegt man direkt Lust auf mehr und ich freue mich schon, mehr von eurem Arbeitsleben und all den anderen interessanten Dingen, mit denen ihr euch beschäftigt, zu erfahren 🙂

  30. Marie-Luise sagt:

    Liebe Joana,

    danke für diese tollen Post, welcher mich in Zukunft noch viel neugieriger auf eure weiteren Projekte macht!

    Ich selbst habe vor einigen Monaten ein Studium im Bereich Marketing und Vertrieb begonnen, welches ich mehrmals die Wochen abends nach der Arbeit absolviere. Das Abi war für mich die reinste Qual, kein Mensch brauchte all diesen vermittelten Stoff. Die Ausbildung war schon etwas angenehmer, aber auch qualvoll. Das Studium fordert mich in Art und Umfang am meisten, aber hierfür bringe ich auch die meiste Motivation auf, was die ganze Sache dann doch sehr erträglich macht. Denn endlich habe ich etwas gefunden, was mir liegt und vor allem Spaß macht! 🙂 Und mit euren wirklich (wirklich!!!) tollen Kalender, kann ich das ganze nun sogar auch das erste mal in meinem Leben „organisiert“ angehen. Das habe ich in den vergangenen 26 Jahren nicht geschafft :D.
    Daher finde ich es auch umso inspirierender und motivierender zu sehen, in welche Richtung es odernichtoderdoch verschlägt.

    Vor allem freue ich mich immer wieder in euren Shop zu schauen, da ich dann jedes mal wieder Kind werde, welches wie gebannt vor all den Blöcken, Stiften, Hefter usw. im Schreibwarenladen stand und es nichts tolleres gab als neue Stifte in der Federtasche, einen tollen Hefter oder DEN perfekten Planer zu haben (die Schule war da natürlich komplett nebensächlich!). 🙂

    Ich bin gespannt und freue mich!

    Marie

  31. Anne sagt:

    Welch schöne Pläne!
    Da freu ich mich schon jetzt, neue Posts von euch zu lesen!

  32. Choco sagt:

    Eure neuen Pläne hören sich sehr spannend an, ich freu mich schon darauf aus allen Bereichen dann etwas lesen zu können und auch die anderen aus eurem Team durch den Blog kennen zu lernen.
    Und ich finde es übrigens auch echt super, wie viel Liebe ihr in dieses Magazin steckt und man merkt bei deinen Posts, besonders bei denen, die ernstere Themen oder Veränderungen ansprechen, wie viel Herzblut du auch nach all den Jahren hier noch rein steckst.

  33. Kat sagt:

    Dieser Blog war einer der ersten, die ich aktiv gelesen habe. Ich liebe die Geschichten, die persönlichen Erzählungen und generell die Atmosphäre hier.

    Eigentlich blogge ich ja über Mode und mein Leben als Model (viel oberflächlicher geht’s eigentlich kaum), versuche aber auch immer wieder, persönliche Erzählungen mit einzubinden, weil ich es selbst auch spannend finde, den Menschen hinter dem Blog ein bisschen kennenzulernen.

    Ihr hier macht das so unglaublich authentisch und genau deshalb finde ich es so toll, immer wieder vorbeizuschauen. Ich habe nichts gegen Routinen, aber ich finde es auch spannend, mal was anderes zu sehen. Der Austausch mit Lesern ist wirklich wahnsinnig wichtig und ich finde es schön, dass ihr mit eurer großen Leserschaft auch schon viel aktives Feedback bekommt.

    Ich bin besonders gespannt auf die Fachliteratur, die ihr hier vorstellen werdet, denn so richtig angefreundet habe ich mich wirklich nur mit sehr wenigen Büchern.
    Macht weiter so, ihr seid alle super und ich freu‘ mich, damals auf diesen Blog gestoßen zu sein!

    xx aus dem verschneiten Österreich,
    Kat
    www.teastoriesblog.com

  34. liselotte sagt:

    Hört sich total gut an! Freu mich riesig auf die kommenden Posts 😉

  35. Hannah sagt:

    Ich fände es schön, wenn der Blog erhalten bliebe. Und zwar regelmäßig und ambitioniert geführt, so, dass ich mich als Leser darauf „verlassen“ kann. Die neuen Themen fände ich toll und sehr spannend. Der Blog war, neben der Fotografie, die Basis Eures Erfolges, deshalb sollte er nicht untergehen und stiefmütterlich behandelt werden. Der Blog bietet, neben den anderen Social Media Kanälen, eine direkte Leitung zu den Leuten, denen ihr Likes verdankt und dadurch auch ein bisschen Euren heutigen Stand. Weiterentwicklung ist eine schöne Sache, eine inspirierende, eine spannende, eine tolle Sache, aber seine Wurzeln sollte man dabei eben nicht vergessen. Ich als Leser entwickle mich ja auch weiter und ich würde gerne mit odernichtoderdoch noch ein paar Jahre älter werden. LG Hannah

  36. Lisa sagt:

    Super! Einfach super. Ich bin schon ganz gespannt. Vorallem euer Designprozess interessiert mich, und die Leute im Team und coole Fachliteratur (vielleicht sogar was über typo?).. Naja eigentlich alles :)) hoffentlich geht’s bald schon looos

  37. Daniela Faltz sagt:

    Ich freue mich sehr auf eure kommenden Posts! 🙂 Vor allem, um mal alle aus eurem Team kennenzulernen und noch mehr Fachliches zu Design, Marketing & Co. zu erfahren 🙂

    Liebe Grüße,
    Daniela von pdb.design

    pdb.design, der Blog von designaffinen Azubis für andere Designaffine

  38. Steffen sagt:

    Finde ich sehr gut, dann sind die Texte nämlich auch mal für Männer interessant. Habe mir hier schon oft Ideen für Basteln und Zeichnen geholt. Aber die Beiträge sprachen mich nie wirklich an, würde mich also sehr über neue Texte zu „Skills & Weiterbildung“ freuen.

  39. Maren sagt:

    Hallo!
    Liest sich wahnsinnig toll, was ihr da so zusammengegrübelt habt!
    Ich bin echt gespannt, wie das wird &‘ freue mich darauf, auch weiterhin viele interessante Geschichten zu lesen!
    Liebe Grüße, Maren

  40. Tina sagt:

    Hey ihr alle,

    das hört sich unglaublich toll an und umfasst genau die Punkte, die ich mir schon lange erst heimlich und leise und schlussendlich laut bei Instagram gewünscht habe. 🙂

    Ich möchte dieses Jahr mein Leben etwas „umstrukturieren“ (da benutze ich das Wort dann wohl auch), mich viel mehr weiterbilden, grafische Fähigkeiten dazulernen (früher habe ich mich einfach aus Spaß viel mit Illustrator und co beschäftigt, das Ganze dann aber irgendwann liegen lassen – leider), einfach wieder kreativ werden, mit dem Ziel irgendwann ortsunabhängig arbeiten und davon leben zu können. So, wie ich aktuell mein Leben führe/bis vor kurzem geführt habe, erfüllt es mich einfach nicht mehr, ich möchte es selbst in die Hand nehmen und etwas ändern. Das machen, was ich mit Leidenschaft mache. Ich bin übrigens 26 und seit fast 4 Jahren in einem Angestelltenverhältnis. Ich denke, da seid ihr eine große große große Inspiration!

    Ganz vielen Dank, ich freue mich auf die kommenden Posts!

    Liebe Grüße
    Tina

  41. Marie sagt:

    Wow, das klingt sehr vielversprechend! Ich finde es gut wenn ihr euch treu bleibt und das macht, womit ihr euch wirklich wohl fühlt. Das wirkt sich nämlich bestimmt auch auf das Endergebnis aus. Ich freue mich auf jeden Fall sehr darauf 🙂 Macht weiter so! <3

  42. Danny sagt:

    Ich find das klingt super 🙂

    Hach… Und wenn ich doch fotografieren könnte..??????

  43. Mira sagt:

    Hi,
    ich finde eure neue Planung super 🙂 Ich weiß, dass es Memo von Lichtpoesie schon/noch(?) gibt, aber ich fände es total toll, wenn man hier auch was in Richtung Fotografie noch lesen würde. Wenn das nicht geht, oder sich mit Memo überschneiden würde, ist das natürlich okay. Auf jeden Fall finde ich die Idee mit den Geschichten und Personen richtig klasse. Auf ein cooles neues 2016!

  44. Carina sagt:

    Klingt nach einem super Plan 🙂 Freu mich drauf! Und viel Spaß und Erfolg Euch dabei 🙂
    Liebe Grüße,
    Carina von www.lovespreadingfriends.wordpress.com

  45. Evi sagt:

    Ihr Lieben,

    ich verstehe, dass ihr mehr oder weniger auf eure Arbeit konzentriert seid, euren Alltag. Aber der hat leider mit einigen Lesern absolut nichts zu tun, auch wenn die Message ganz nett ist, dass man alles werden kann, wenn man nur will. Ich glaube, ihr könnt damit ganz neue Leser ansprechen, aber einige alte werden sich wohl verabschieden, wenn sie das nicht schon getan haben. Bleiben denn die Freitagsinspirationen? Und ein paar Outfitposts? Und zumindest ein paar persönliche Posts vor dir, Joana, wenn die anderen nicht so gerne wollen? Ich verfolge den Blog/das Magazin schon sehr lange, und es fällt mir schwer, mich davon zu trennen, aber vielleicht muss die Veränderung auch sein..

  46. Erika sagt:

    Wow. Da habt ihr euch viel vorgenommen. Das klingt super! Ich freue mich schon sehr auf Inspiration, Motivation und viele neue Dinge, die ich dank euch kennen lernen und vielleicht sogar erlernen darf. 🙂 ich hoffe ihr fühlt euch in Zukunft wieder wohler mit dem Magazin. Do what you love and love what you do ♡

  47. Viktorija sagt:

    Hallo ihr Lieben. ?

    Eure neuen Ideen finde ich sehr interessant und freue mich schon darauf, mich in den kommenden Wochen/Monaten in eure Texte zu vertiefen. Vielleicht wird ja die ein oder andere Inspiration dabei sein. ?

    An dieser Stelle möchte ich noch ein ganz großes Lob an dich, Joana, sowie an das gesamte Team von odernichtoderdoch aussprechen. Ihr macht ganz hervorragende Arbeit. Besonders klasse finde ich, dass ihr eure Community in alles miteinbezieht. Man merkt wirklich, dass euch die Meinung der Menschen am Herzen liegt. Es können sich viele Blogger und Shopbetreiber eine große Scheibe von euch abschneiden. ?

    Bin mir auch sicher, dass dieses Magazin ein genauso großer Erfolg wie euer Shop wird. ?

    Ganz viele liebe Grüße an euch!

    Viktorija

  48. Laura sagt:

    Wow!
    Ich bin erst vor kurzem auf odernichtoderdoch gestoßen, und musste direkt in eurem Shop bestellen. Was für schöne Dinge ihr einfach habt!
    Dabei bin ich natürlich auch auf euer Magazin gestoßen, und konnte schon etwas stöbern. Dieser Post macht mich sehr, sehr neugierig! Ich liebe Kreativität. Als ich eure vier Formate gelesen habe, wurde ich immer gespannter und freue mich schon sehr darauf, mehr davon zu lesen und sehen!
    Ich persönlich befinde mich auch gerade in dieser „Phase“, andauernd darüber nachdenken zu müssen, wie es in meinem Leben weitergehen soll. Studieren oder Ausbildung? Wenn ja, was und vor allem auch – wo? Da ich mich auch sehr für Marketing interessiere und die Jahre über bemerkt habe, dass ich gerne Kreativ bin und mir eigene Dinge (vor allem bezüglich der Gestaltung) zu Projektarbeiten, Präsentationen, oder oder oder … überlege, bin ich schon besonders gespannt auf das zutreffende Format, in dem ihr auch darüber berichten wollt! 🙂

    Ihr geht auf jeden Fall den richtigen Weg! Ich freue mich darauf, dabei sein zu dürfen.
    Man weiß deine Ehrlichkeit sehr zu schätzen! Bin erst seit kurzem dabei, aber sicher, dass ihr nun auf jeden Fall eine Mitleserin dazugewonnen habt 🙂

    Liebe Grüße und auf diesem Wege viel Erfolg und Kraft beim Umzug
    Laura

  49. Lisa sagt:

    Ihr Lieben, eure Pläne hören sich verdammt gut an. Ich lese eigentlich nur mit und in letzter Zeit wurde es bei mir weniger, aber was ihr uns da schmackhaft macht, klingt sehr spannend. Vor allem auf die Geschichten von inspirierenden Personen freue ich mich. Heute kann jeder theoretisch alles sein was er möchte und die Fülle an Möglichkeiten erschlägt einen fast und lähmt vielleicht auch. Da wird es schön sein, von Leuten zu lesen, die einfach mal ihre Chance ergriffen haben. Weiter so!

  50. Sara sagt:

    Das klingt super und so authentisch! Ich studiere Kommunikationsdesign und eigentlich macht ihr genau das, was ich später gerne mal machen möchte (wahrscheinlich schlägt mein Weg noch tausend Haken wie du auch schon sagst). Ich studiere momentan einfach nur so vor mich hin, mache das was von mir verlangt wird. Aber aus dem „echten Leben“ bekommt man einfach nichts mit. Ich bin immer so begeistert, wenn ich etwas aus dem Arbeitsalltag von genauso Wirren Designerinnen lesen kann, wie ich so halbwegs bin. Ich lese & lache, weil ich mich so oft selbst wiedererkenne. Mit den Programmen ärgere ich mich momentan noch genauso rum wie Alina, aber mich würde es wirklich interessieren wie sie damit umgeht! Welche Tutorials auf YouTube sind wirklich sinnvoll? Oder lohnt es sich ein Handbuch zu kaufen?
    Und falls ihr den Studiengang Kommunikationsdesign vorstellen werdet, biete ich gerne Hilfe an und kann ein bisschen erzählen wie es bei uns in Darmstadt ist. Als ich mit dem Abi fertig war wusste ich nicht recht was ich machen möchte, wohin meine Reise geht & ich war einfach überfordert. Gerade der Designbereich wird sehr wenig vorgestellt oder beworben, weil es auch so schon zu viele Bewerber für zu wenig Plätze gibt. Vielleicht könnt ihr für alle zurkünftig suchenden ein bisschen mehr Transparenz in dieses Fachgebiet bringen! Und ich bin gespannt, was eure Kollegen eigentlich damals gelernt haben im Gegensatz zu dem, was sie nun machen! Ich freue mich auf eure Texte!

    Ganz liebe Grüße nach Münster! Sara

  51. Sabrina sagt:

    Hallo liebes Odernichtoderdoch- Team,
    ich finde es wirklich bemerkenswert wie offen ihr uns Lesern hier anvertraut und uns eure Gefühle und Vorstellungen beschreibt.
    Ich weis, dass ich nicht so oft Kommentare schreibe – weil ich das einfach nicht so gut kann, wie andere – aber ich wollte euch trotzdem die Rückmeldung geben, dass ich es wirklich toll finde, dass ihr uns so intensiv mit einbeziehen möchtet.
    Ich freue mich schon sehr auf neue Gesichter, Geschichten, Tipps usw. von euch.
    Liebe Grüße an das ganze Team
    Sabrina : *

  52. Elli sagt:

    Wow ich finde die Ideen wirklich toll. Ich bin wahnsinnig gespannt auf den Bereich Skills und Weiterbildungen. Wenn man nicht vom Fach ist und sich da mal die riesige Palette von Möglichkeiten ansieht kann man schon leicht verzweifeln. In Kombination mit den Personen und Geschichten wird das sicher echt spannend und hoffentlich genauso inspirierend wie ihr schon bisher immer wart.

    Ich bin gespannt auf das neue Jahr <3

  53. Fenja sagt:

    Hallo ihr Lieben,

    ich hab schon gespannt auf diesen Post gewartet. Eure Ideen sind toll ihr habt das eingebracht, was viele Leser bei Instagram kommentiert haben und noch einiges mehr. Ich freue mich schon, auf viele neue Geschichten von ganz unterschiedlichen Menschen. Wie kommt man von der Fleischtheke auf ein Jura Studium und DANN zu einer rosamädchenelfenfirma? Niklas war doch nicht etwas Fleischwarenverkäufer (oder wie man diesen Beruf nennt)…odernichtoderdoch?
    Ein paar Geschichten und Laufbahnen, wer so dahinter steckt wäre toll, ihr seid so ein riesen Team, man wird wohl nie einen totalen Überblick bekommen, aber vielleicht einen guten Einblick
    DAZU: Ich würde es auch toll finden, wenn ihr die Produktionen von Lichtpoesie und 100tausendLux mit einbringt, was machen die eigentlich so?
    Ich freu mich auf tolle weitere Post von euch allen! und bin ebenso gespannt auf die weitere Entwicklung des ganzen Teams.
    Der einzige Blog, den ich lese, meist still. 🙂
    Liebe Grüße aus Osnabrück
    Fenja

  54. Rieke sagt:

    Ich muss sagen, dass ich die letzten Wochen diesen Umschwung und die Diskussionen gespannt verfolgt habe. Am Besten hat mir dein letzter Post gefallen und ich dachte, Wow, Joana! Nun muss ich aber ehrlich sagen, dass mich alles rund um Jobs und Praktika nicht die Bohne interessiert. DIY ja gerne, aber bitte nicht zu viel über was bei euch im Büro abgeht. Ihr seid kein Berufsbildungszentrum. Ich verstehe, dass nicht jede/r zu privat werden will, aber irgendwie sind das immer noch die schönsten Posts, in denen man am Meisten Verbindung zwischen euch und den Lesern entsteht.
    Ich bin mal gespannt, wie es sich nun in den nächsten Wochen entwickelt!

  55. Pina sagt:

    Ich finde es super, dass du/ihr so ehrlich mit der Community umgeht und sie in so viel mit einbezieht! Danke, dass du hier „aufgeräumt“ hast und Klartext geredet hast, das macht den Blog sehr authentisch 🙂 Und die genannten Themen für die Zukunft finde ich alle total interessant und freue mich schon super darauf, bald neue Posts zu lesen. 🙂

    Liebe Grüße

  56. Frieda sagt:

    Ich finde den neuen Plan richtig gut, mich haben ehrlich gesagt in letzter zeit die Blogpost nicht mehr angesprochen, deshalb bin ich froh, dass nun etwas Neues kommt. 🙂

    Ein Thema was mich besonders interessiert und das mir gerade durch die Snapchat Story von dir bewusst geworden ist, wäre wer denn jetzt genau wo hinzieht und was das mit dieser Trennung von odernichtoderdoch und der agentur auf sich hat. Und da du dich ja um Odernichtoderdoch kümmerst, wer denn dann zum beispiel lichtpoesie leitet?

  57. Jassy sagt:

    Klingt nach einem guten, neuen Konzept!
    Finde Qualitative Posts auch immer viel besser, als welche, die so wirken, als wären sie mal eben schnell da hingeschrieben, weils mal wieder Zeit war..
    Freue mich besonders auf die Kategorie Skills und Weiterbildung! 🙂
    Beste Grüße,
    Jassy

  58. Annemarie sagt:

    Hallo hallo,

    Nachdem ich nun schon länger mal hier rumstöbere (und auch die Hälfte der von mir verschenkten Weihnachtsgeschenke aus euren Produkten bestanden 🙂 ), ich aber nie das Bedürfnis hatte etwas kund zu tun, möchte ich es jetzt doch machen. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich beim Lesen eben diese Belanglosigkeit in letzter Zeit bemerkt habe und unbewusst dachte, : „ach ob ich das jetzt was poste oder nicht, auch egal..“ Aber die neuen Ideen und Pläne die ihr oben beschrieben habt, klingen wirklich fantastisch und interessieren mich persönlich total. Kreative Prozesse und ein Blick hinter die Kulissen sind echt prima und dann noch der Ansatz, dass man noch etwas für sich selbst mitnehmen und/ oder lernen kann macht echt neugierig. Das spricht mich aktuell total an, da ich momentan mit Themen wie „Selbstverwirklichung“ und neue Hobbys oder Ausdruckmöglichkeiten beschäftige und ich so ein bisschen auf der Suche bin nach: Was kann ich Produktives/Kreatives mit meiner Zeit anfangen, wobei ich mich selbst zurückfinde und was zu mir passt?“Ich kann den „ersten“ neuen Post kaum erwarten ….
    Liebe Grüße Annemarie

  59. Meritt sagt:

    Wahnsinnig gut 😀 das klingt nach nem guten Plan und sehr, sehr interessant 🙂 Vieles davon interessiert einen eh schon lange (denke ich). Die Stelle klingt auch super, leider wohne ich viel zu weit weg um mich zu bewerben, aber vll kreuzen sich ja irgendwann einmal die Wege, das wär so ein kleiner Traum (Aber sicher nicht nur von mir).
    Macht einfach weiter so, ihr seid eine unglaubliche Inspiration und zeigt wohin man es bringen kann wenn man sich nicht unterkriegen lässt, wow 🙂

  60. Marie sagt:

    Ich finde die Ideen sind alle total toll und ich kann euch auch total verstehen 🙂
    Was ich sehr vermissen werde sind allerdings die Outfitposts und die Freitagsinspirationen, auf die habe ich mich immer total gefreut. Wenn ihr ein Format in dieser Richtung unterbringen könntet, fände ich das sehr schön, das müsste ja nicht einmal regelmäßig kommen. Auch wenn ich finde, dass gerade die „unspektakulären“ Dinge, die vorgestellt worden sind, total inspirierend waren, einfach weil man so etwas im Alltag immer brauchen kann.
    Wie auch immer, ich freue mich total auf euren weiteren Weg und bin gespannt was noch alles kommt 🙂

  61. Viv sagt:

    Liebe Joana (und liebes restliches Team),
    ich kommentiere so gut wie nie, aber heute muss ich das mal loswerden: Ich finde es so bewundernswert, wie du mit „Kritik“ oder Verbesserungsvorschläge umgehst, und wie jedes Mal aufs Neue daraus etwas Tolles entsteht. Ich lese schon sehr lange mit und habe daher quasi die gesamte Entwicklung miterlebt. Trotz der vielen Veränderungen habe ich deinen Blog und deinen Schreibstil zu jeder Zeit gemocht. Vom sehr persönlichen Blog über die Anfangsschritte deiner immer größer werdenden Firma bis hierher zu einem richtigen Magazin. Die privaten Geschichten getauscht gegen noch professionellere Inhalte, das finde ich super! Vor allem, weil ich weiß, dass der Schuss Persönlichkeit nie verloren geht bei euch 😉
    Ich freue mich sehr auf das, was kommt!
    Liebe Grüße,
    Viv

  62. Franziska sagt:

    Liebe Joana,

    auch ich finde es, wie die meisten anderen, ganz mutig und wundervoll, dass Du so authenitisch und auch ehrlich mit diesem Magazin hier umgehst! Ich finde Deine Ehrlichkeit und Offenheit immer schon eine ganz große Qualität -neben Deiner schönen Sprache und noch einigen anderen Dingen-, die ich hier als Leserin mitverfolgen und erleben darf.

    Ich bin schon gespannt auf die vielen Anregungen zu Eurer Motivation, zu Eurem Arbeitsalltag und zu Euren Tipps. Jedoch würde ich mir auch sehr wünschen, dass die manchmal nachdenklichen und persönlichen Worte nicht gänzlich verschwinden. Das ist es nämlich, was ich ganz persönlich an diesem Magazin hier schätze. Es ist das Gefühl, hier nicht nur als ‚Userin‘ oder ‚Kundin‘ oder ‚Designinteressierte‘ angesprochen zu werden, sondern auch als junger Mensch in unserer Zeit, dem Du und Dein ganzes Team ziemlich viel zu sagen und mit dem Ihr auch viel zu teilen habt.<

    Veränderungen sind für mich ganz persönlich oft sehr schwer zu verkraften. Meist bin ich gerade erst nach langer langer Zeit in einer Situation oder in einem Menschenkreis wirklich angekommen und dann steht schon die nächste Veränderung an.
    Aber ich bin nun auch so 'erwachsen' geworden, mich dagegen nicht mehr zu stemmen, sondern mich jedes Mal auf's Neue darauf zu freuen und nicht nach hinten zu schauen. Das bringt gar nichts, da hast Du vollkommen Recht!

    Also finde ich es eine sehr gute Entscheidung von Dir, das Magazin so umzustrukturieren und bin schon sehr gespannt darauf! 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Franziska

  63. Ines sagt:

    Wow, das klingt alles superspannend und interessant. Besonders freu ich mich auf Erzählungen über euren Arbeitsalltag, wie ihr arbeitet und welche Programme ihr etc verwendet. Ich bin zwar überhaupt nicht aus der Branche, aber man kann ja immer was lernen, das man in den eigenen Arbeitsalltag integrieren kann. Da ich in meinem jetzigen Job noch neu bin, bin ich auf der Suche nach kreativen Möglichkeiten für den Arbeitsalltag…
    Ich finde es super, dass ihr euch traut neue Wege zu gehen. Besonders schön fand ich den Satz, dass das Abenteuer da beginnt wo die Pläne ändern. Der hat mir echt gefallen….
    Ich bin sehr gespannt auf eure neuen Beiträge und auch auf den Rest der Rasselbande…

    Liebe Grüße
    Ines

  64. Anni sagt:

    Ich bin so froh! Wirklich! Das war eine super Entscheidung joana, ich bin mir sicher, dass das fantastisch wird!!

  65. Anni sagt:

    Ich bin so froh! Wirklich! Das war eine super Entscheidung joana, ich bin mir sicher, dass das fantastisch wird!!:-)

  66. Nina sagt:

    Hallo ihr Lieben 🙂
    Ich finde es echt krass, wie schnell sich alles entwickelt bei euch, ihr habt es damit bestimmt auch nicht immer einfach, aber versucht dennoch das Beste daraus zu machen. Und dann nehmt ihr auch noch uns mit und beszieht und mit ein, dass ist echt toll und (leider) auch ziemlich ungewöhnlich (:
    Joana, ich finde deine Worte machen Mut, mal aus seinen gewohnten Mustern auszubrechen, denn im Alltag ist es ja auch oft so, dass wir etwas nur machen, weil es so von uns erwartet wird, weil es schon immer so war und so….
    Ich denke, 2016 wird ein super Jahr für odernichtoderdoch und das ganze Team, macht weiter so und lasst euch nicht entmutigen, wenn mal etwas nicht so klappt oder ankommt!!
    Alles Liebe, Nina

  67. Caro sagt:

    Die Ideen finde ich echt klasse!
    Freue mich schon auf die Beiträge dieser Themen!

    Liebe Grüße
    Caro
    http://perfectionofglam.blogspot.de

  68. Leonie sagt:

    An sich finde ich Veränderungen ja gut und auch nachvollziehbar. Aber leider interessiert auch mich nicht so besonders worüber ihr in Zukunft schreiben werdet – bisher finde ich nur den Punkt „Geschichten anderer Personen“ interessant. Der Rest ist für mich (momentan) leider wirklich nicht von Bedeutung. Ich hoffe, dass es weiterhin die Freitagsinspirationen geben wird, denn sie waren die schönsten Arten, ein Wochenende zu beginnen. Bin gespannt wie euer Blog in Zukunft so aussehen wird, denn momentan hat es mich leider weniger überzeugt :/

  69. Luu sagt:

    Liebe Joana,

    Ich freue mich, dass du einen Weg gefunden hast, der sich für dich richtig anfühlt und ihm jetzt folgst !
    Auf der anderen Seite, verzeih mir, erinnere ich mich ein bisschen wehmütig an die guten, alten Tagen als der Blog zarte Elfenfotos und vor allem nur dich präsentierte …
    Heute ist mir der Blog fast schon ein wenig zu „erwachsen“ geworden, aber ich kann dir nichts vorwerfen – du bist es ja auch geworden : erwachsen. 🙂
    Und vielleicht liegt genau darin, dass Problem : dass ich eben noch nicht „erwachsen“ bin und gerade in dem Alter bin, indem du dich damals genauso davon träumen wolltest …

    Also wünsche ich mir ganz selten nochmal 1,2 Posts wie früher oder auch gerne mit Haartutorials und bin gespannt, ob mich der Rest auch ansprechen wird … 🙂

    Alles Liebe ❤
    Luu

  70. Greta sagt:

    Die Idee finde ich super!
    Ich bin erst vor Kurzem auf euren Shop und den Blog gestoßen und habe daher auch noch gar nicht alles lesen können. Aber so wie du die Themen beschreibst, bin ich sehr gespannt. Das sind Inhalte, die einen persönlich auch wirklich weiterbringen oder inspirieren können! Ich freue mich auf eure Umsetzung 🙂

  71. Liliewen sagt:

    Liebes Odernichtoderdoch-Team,

    ich muss zugeben, dass ich eure Seite und euch erst vor ungefähr 5 Tagen per Zufall durch den Instagram-Account von Joana entdeckt habe. Ich war begeistert von ihrer Schönheit und den inspirierenden Bildern und habe mich dann direkt auf eurem Blog umgesehen, viele Stunden lang eure Beiträge gelesen, darüber nachgedacht und inspirieren lassen:) So übertrieben es klingt, aber ihr habt mein Leben in eine neue Bahn gebracht…das genauer zu erklären, würde zu lange dauern und auch niemanden interessieren:D
    was ich euch nur sagen wollte ist, dass ihr mit eurer Seite, euren Bildern und Texten Leben verändert und mir persönlich auch Hoffnung geschenkt habt, dafür bin ich euch wirklich dankbar! Die neuen Ideen klingen toll, die neuen Kategorien werden vielen Lesern weiterhelfen, allen voran „Skills und Weiterbildung“, darauf freue ich mich sehr!
    Liebste Grüße?

  72. Anna sagt:

    Wahnsinn! Ich finde es toll, wie ehrlich hier alles zu geht und jeder sich traut, das zu äußern was er darüber denkt. Ich bin nun mehr als 4 jahre Leserin deines Magazins. Es ist wirklich der einzige Blog, den ich pber den Zeitraum kontinuierlich lese.
    Deine Entwicklung hier mitzulesen ist einfach nur unglaublich. Daran teilzuhaben, bedeutet mir wirklich viel. Genau wie du schreibst, fand ich die Posts die letzte Zeit etwas unauthentisch und man hat sich gefühlt, dass sie nur dahin geplänkelt wurden, weil eben mal wieder Zeit war dass ein neuer Post kommt. Aber ich freue mich auf einen inspirierenden, frisches Magazin. Mich interessiert brennend wie das mit Euren vielen Unternehmen mittlerweile weitergeht und auch deine/ eure Gedanken, zu ganz gewöhnlichen Dingen.
    Absolut schön finde ich gerade in deinen Posts, dass du Dinge auch wenn nicht gleich, aber besser später als nie, direkt ansprichst. Das ist heutzutage so selten, weil jeder denkt, dass es dem anderen klar ist und irgendwie bekommt es jeder unterschwellig mit. Aber wir brauchen Klartext!
    Das Magazin wird nie mehr das alte sein, wieso denn auch? Jeder Mensch entwickelt sich weiter und will nie einen Schritt zurück machen. Ich freu mich wahnsinnig darauf, wenn die Post wieder etwas persönlicher werden wie früher. Noch schöner find ich, dass die Posts aber trotzdem nicht mehr wie die alten werden, denn du bist nicht mehr die alte. Man merkt richtig, wie viel selbstbewusster du mittlerweile bist und wie du jetzt deine Posts schreibst. Einfach wahnsinnig toll!
    Ich freue mich auf ein frisches, inspirierendes und berührendes Magazin.
    Lg, Anna

  73. Verena sagt:

    Ich finde ihr habt da ganz tolle Punkte zusammengestellt und bin auch ganz gespannt auf die Umsetzung :). Ich finde es auch super, dass ihr mehr Leute in den Blog mit einbezieht. Das mit dem privaten verstehe ich auch total. Ich würde mein Privatleben auch nicht unbedingt vor tausenden „unbekannten“ Lesern bekannt geben wollen, aber schöne Einblicke gebt ihr uns ja schon auf snapchat.

  74. Dani sagt:

    Ich bin auch Leserin der ersten Stunde und konnte mit dem Blog, wie er sich in letzter Zeit entwickelt hat – insbesondere mit den gezwungen tiefgründigen Posts – nicht mehr viel anfangen. Da ich selbst gleich alt bin wie du, Joana, war ich aber auch schon länger kein Fan mehr der rosa-Feen-Bilder und finde es toll, wie du dich weiterentwickelt hast und du uns daran teilhaben lässt. Mit den im Post genannten Themen, kann ich selbst dann aber leider doch nicht so viel anfangen, einfach, da ich nicht in der Kreativbranche tätig bin. Viel mehr als diese Berufsinformationszentrums-Dinge würden mich ganz andere Sachen interessieren, für die du meiner Meinung nach auch ein Händchen hast: Interieur, Handlettering & Co, Deko, DIY, Fotos und Berichte aus Kurztrips/ dem Urlaub (z.B. vom Nordseetrip nach Weihnachten), Food (ich weiß, du bist kein Koch, aber in eurem Team gibts ja doch das ein oder andere Koch/Backtalent) aber eben auch der Bereich Outfits & Beauty, wenn auch geringer dosierter. Da das alles ja jetzt eher keine oder nur eine untegeordnete Rolle spielen wird in Zukunft, denke ich auch, dass ich über kurze oder lange Sicht keine Leserin mehr sein werde, was ich sehr bedaure, aber so ist das nun mal, wenn Menschen sich verändern. Ich wünsche euch auf jeden Fall das allerbeste und hoffe, euer neues Konzept findet dafür bei vielen neuen Lesern mehr Anklang als bei mir! 🙂

  75. Tatjana sagt:

    Ich finde es auch toll, wie du sagst ist Veränderung auch ein wichtiger Teil von Entwicklung.
    Ich mochte die Freitagsinspirationen! Die waren ja auch öfter mal zum „Thema“ (Schriftarten,Sideboard- Wandfarbe o.ä.). Wenn es die -ohne ‚Freitag‘ /ohne Druck das jede Woche machen zu müssen – noch ab und zu gäbe fände ich das toll 🙂

  76. Jasmin sagt:

    Also ich vermisse Deine Blogeinträge mit den toll belichteten wunderschönen Elfen Fotos, die es früher gab. Harte Businessfrau steht Dir nicht und passt auch nicht zu Deinen gefühlvollen Posts.

  77. Dunja sagt:

    Habs erst jetzt gelesen, find es aber toll – genau die richtige Richtung 🙂
    Liebe Grüße

  78. Milou sagt:

    Naja, ich sag mal so. Die meisten onod-Leser interessiert (meiner Einschätzung nach dem Lesen der Instagram-Bilder nach) vor allem:

    – Persönliches aus deinem (!) Leben und deinem Werdegang (z.B. auch Reiseberichte wie aus Sotchi, Freitagstipps etc.)
    – Outfits und Beautytipps (Frisuren, Schminke etc.)
    – Deko, DIY & Interieur
    – Food (persönlich verpackt, wie einst das Lebkuchenvideo :D)

    Das du keine rosa Elfe mehr bist, so wie früher, ist dabei gar nicht so das entscheidende, denke ich. Jeder wird erwachsen. Dennoch bin ich der festen Überzeugung, dass das Magazin von DIR als Person lebt und das eben nicht dadurch abgedeckt werden kann, indem hier jetzt das komplette 100tausendluxteam hier seinen beruflichen Werdegang darlegt und Fachbuchtipps gegeben werden. Klar, kann man letzteres auch „persönlicher“ gestalten als die Inhaltsangabe auf amazon, ich kann mir trotzdem nicht vorstellen, dass das die Mehrheit deiner bisherigen (!) Leserschaft anspricht. Vielleicht gewinnst du damit ein paar neue hinzu (z.B. Männer – dann passt aber mMn wieder das komplette Design und die komplette Aufmachung der Marke nicht mehr), aber ich denke, dass du vor allem viele deiner alten Leser dadurch vergraulen wirst – so leider auch mich. Mich persönlich interessieren Tipps aus der Medienbranche recht wenig – einfach, da ich nicht in diesen Bereich arbeite und auch dort nicht arbeiten will. Ich habe mir sehnlichst gewünscht, dass ihr euch dafür entscheidet, die oben genannten Themen vllt. im Team thematisch nach Vorlieben aufzuteilen (ist ja bekannt, dass du nicht so die Food-Queen bist und lieber Pommes als ****-Menüs mit Tomaten isst 😉 ) und dann weiterhin diesen Content liefert. Odernichtoderdoch als Magazin für Fachtipps im Design/Medienbereich kann ich persönlich mir einfach nicht vorstellen… Vor allem denke ich gerade daran, wie es in deinem Leben in naher/ferner Zukunft weitergehen wird (Ich bin im gleichen Alter wie du und kann das daher etwas absehen…): Familienplanung, Hausbau, Hochzeit …? Wie passt das alles dann in das jetzt neu vorgestellte Konzept? Würde onod weiterhin ein persönliches Magazin von dir für uns bleiben, wäre es kein Problem, diese neue Themen in den Blog zu integrieren, so aber werden solche Themen dann einfach wieder nicht reinpassen, was ich persönlich sehr schade finde. Klar kann jetzt wieder das Argument kommen „Outfit/Beauty/Food-Blogs gibt es doch schon wie Sand am Meer“ – ja klar, aber natürlich nicht mit deiner persönlichen Note, und genau DAS fand ich persönlich immer das beste am Blog 🙂

    Ich hoffe, ihr habt trotzdem Erfolg mit dem was ich vorhabt, aber mich werdet ihr leider als Leserin verlieren.

    Liebe Grüße
    Milou

  79. Sabrina sagt:

    Ganz ehrlich, ich habe diesen Post wirklich mit Begeisterung gelesen und kann die Beiträge über diese neuen Themen kaum abwarten!
    Ich freue mich sehr, mehr hinter die Kulissen von euch zu schauen. Mir war bis zur Snapchat Geschichte eurer Weihnachtsfeier gar nicht klar, wie viele Leute hinter Oderdochodernicht/Lichtpoesie/100TausendLux stehen und interessiere mich wirklich sehr für eure Arbeit.
    Auch über Erfahrungsberichte über Jobs und Studiengänge freue ich mich, da ich selbst beruflich noch nicht ganz zufrieden bin, momentan aber auch nicht wirklich weiß, wie es weiter gehen soll.
    Ich bin wirklich schon sehr gespannt!
    Liebe Grüße,
    Sabrina

  80. Jil sagt:

    Ich finde es toll mitzuerleben, wie sich alles bei dir und nun bei euch allen verändert hat. Von Anfang an verfolge ich nun diesen Blog und habe nahezu jeden Beitrag gelesen und auch mir ist dabei aufgefallen, fass in letzter Zeit vielleicht ein bisschen die Luft raus war…
    Umso mehr freue ich mich nun auf einen neuen Wendepunkt und dass ich auch daran wieder lesend teilhaben darf.
    Mich interessiert vor allem der kreative Teil bei Euch und ich würde mich freuen, mehr von Euren Flitzepinselergebnissen, Ideen zwischendurch oder sonstigen Bastelergüssen zu sehen und vor allem was daraus entstehen kann…
    Ein Tag der offenen Tür fände ich auch mal sehr cool 🙂 dafür würde ich sogar ins schöne Münster fahren!

  81. Anne sagt:

    Eure Ideen find ich echt gut!!:)
    Ich bin zum Beispiel in der Schule und hab überhaupt keinen Plan, was ich mal machen will und so… vielleicht hilft mir das ja weiter:) und selbst wenn nicht, liebe ichs euren Blog zu lesen!
    Ich freu mich schon auf die Posts!:)

  82. Christina schölzel sagt:

    Dein Text und eure Ideen sind super! Bin sehr gespannt auf eure neuen Themen! Bin begeisterte Leserin und natürlich auch Käuferin von euch! 🙂
    Schade das ihr zu weit weg seid von mir, sonst hätte ich mich gerne um eine Stelle bei euch beworben!
    Ich freue mich auf alles Neue! Bin selber grad ein wenig im Umbruch mit allem!
    Viel Erfolg und alles Liebe
    *Tina*

  83. Judith sagt:

    Ich finde den Post wirklich super und freue mich natürlich auf die Folgenden, denn ich bin gerade in der Phase zu schauen: „Was mache ich nach der Realschule?“ Geplant ist das technische Gymnasium mit dem Schwerpunkt: Medien und Gestaltung:) Am liebsten würde ich sofort bei euch anfangen, denn was ihr macht ist so toll und inspirierend. Fotografieren, gestalten…das ist genau mein Ding:) Nur leider bin ich erst 15 :0

    Liebe Grüße
    Judith 🙂

  84. Alex sagt:

    Ich folge diesem Blog noch nicht soooo mega lange, aber ich kann mich noch an die Elfenzeit erinnern – aber ich bin natürlich auch älter geworden, wie du so schön geschrieben hast, und daher ganz froh, dass sich auch hier etwas verändert hat, sonst wäre ich vielleicht irgendwann „rausgewachsen“. Ich freu mich drauf, was ihr hier weiterhin so produziert, auf die Inspiration, für die ihr immer wieder sorgt und vor allem auch auf die persönlichen Geschichte, die gefallen mir immer gut 🙂

    Ganz viel Erfolg auch für dieses Jahr!

  85. Gianna sagt:

    Die neue Idee finde ich super! Ich freue mich schon auf die kommenden Posts 🙂

  86. christin sagt:

    Ich finde deine/eure Ideen wirklich super. So kann das Magazin weiter laufen. Daumen hoch!
    Doch ich persönlich würde mir wünschen, dass es diese „besondere Eimblicke“, die du ja momentan über Snapchat gibst auch irgendwie woanders sichtbar wären. Auf Instagram zum Beispiel. Es gibt bestimmt die ein oder anderen, die kein Snapchat haben wollen oder keines bekommen können (so wie ich, Windows Phone sei dank).
    Da würde ich mir eine Veränderung wünschen.
    Liebe Grüße aus Rostock, Christin 😉

  87. Anna sagt:

    Liebe Joana,
    ich hatte bei Instagram kommentiert als du nach Anregungen für neue Inhalte gefragt hast und ich finde die Neuausrichtung des Inhalts des Blogs sehr mutig und ich freue mich schon so sehr darauf! Das hört sich nach richtig interessanten Inhalten an, die man nicht schon x-mal gelesen bzw. gesehen hat! Bravo!

    Viele Grüße,
    Anna

  88. Maja sagt:

    Ich find euer neues Konzept super und es auch ein gutes Zeichen dass ihr euch so viele Gedanken macht und Meinungen von euren Lesern mit einbezieht.
    Alle Rubriken hören sich jetzt schon super lesenswert an und ich freue mich total drauf.
    Qualität statt Quantität ist eh immer gut dann muss man nicht so viel nachlesen wenn man selber wegen arbeiten nicht so oft dazu kommt 😉

  89. Sandy sagt:

    Das hört sich richtig gut an und nach verdammt viel, aber auch verdammt spaßiger und gelungener Arbeit. Ich würde mich trotzdem freuen ab und an mal einen Outfitpost von dir zu sehen, denn ich mag deinen Stil. Dazu muss auch kein erzwungener tiefgründiger Text her, sondern nur die Outfitdetails. Oder soll sowas in Zukunft auf deinem Instagram-Profil stattfinden? Ich freue mich auf das was kommt, ihr seid ein inspirierendes und tolles Team!

    Sandy

  90. Alina sagt:

    Liebe Joana, liebes gesamtes Team,

    Ich freue mich sehr über eure vielen Ideen und finde es wirklich toll, dass ihr euch traut, so einen großen Schritt zu gehen. Dass ihr dazu noch einen langen Post mit euern Gedanken, ehrlichen Meinungen und Ideen verfasst zeigt, wie wichtig euch eure Leser sind und dass es euch auch wichtig ist, dass wir darüber informiert sind.
    Ich freue mich auf die bevorstehende Zeit, wenn dieser Blog hier zu etwas noch besondererem und einzigartigerem heranwächst.
    Ich freue mich auch, den Rest des Teams demnächst kenenzulernen.

    Liebe Grüße,
    Alina!

  91. Charlotti sagt:

    Hallo ihr lieben,
    ich finde es ein wenig schade, dass zu lesen. ich bin relativ neuer leser, vor einem Jahr hat mich eine Freundin auf euch gebracht. ich habe mich mit meinen 14/15 jahren von euch inspirieren lassen und mein zimmer tatsächlich sehr mädchenhaft (rosa und creme) gestaltet, obwohl ich sonst eher nicht so der typ war. ich hätte mir gewünscht, dass ich noch weiter von euch inspiriert werde. mich interessiert zwar euer team, allerdings weniger desing, lettering und so, weil ich ehr der technische typ bin. ich bastle aber auch gerne und habe mich deshalb immer über jedes auch noch so kleine diy gefreut, ich weiß, die wird es immer noch geben, aber troztdem. auch fand ich es immer klasse, wenn ihr schinktipps oder etwas über outfits geschrieben habt, da ich vorallem was makeup angeht sehr unbewandert bin, aber das, was so auf youtube kursiert mir oftmals zu übertrieben ist… naja auch die freitagsinspration wird mir fehlen. ich fand es immer sehr spannend, neue dinge aus dem alltag anderer zu entdecken. für mich war es immer, wie wahrscheinlich euch die degustabox. sicher hat mich nicht alles angesproche, ist ja auch normal, aber das ein oder andere habe ich dank euch schon für mich entdeckt.

    wirklich schade, aber es bringt auch nicht, irgendwas schreiben zu MÜSSEN. da habt ihr vollkommen recht. mal sehen, wie ihr jetzt an die umsetzung geht…
    ändert ihr eigentlich etwas an eurem konzept, wenn ihr jetzt zu viel kritik bekommt oder versucht ihr so gut es geht an eurem plan festzuhalten?

  92. Ina sagt:

    Wow! Ich bin super gespannt auf die zukünftigen Beiträge von euch. Ich bin selbst noch nicht all zu lange selbstständig und werde mit Sicherheit noch viel von euch lernen können und dafür danke ich euch jetzt schon mal von Herzen! Ich freue mich vor allem darauf zu sehen, was ihr überhaupt alles macht, wie euer Arbeitsalltag aussieht und auf die spannenden Geschichten hinter den Menschen. Mein Weg war relativ geradlinig nur, dass ich mich so früh schon selbstständig mache, hätte ich nie gedacht.
    „Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie was man bekommt!“ Forrest Gump.

    Ganz viele liebe Grüße,
    Ina

  93. Chickadee sagt:

    Ich fand den alten „Elfenblog“ mit deinen Gedanken damals so toll. Ich finde es einfach schön zu wissen, dass es noch andere gibt, die so verträumt sind und die Bilder waren so inspiriedend. Die neuen Geschichten der anderen zwei haben mich eher weniger interessiert, und die Freitagsposts fand ich blöd, weil es meist nur um Apps, Konsum und etwas aus den Fingern gesogenes ging. Ich schaue hier zwar regelmäßig vorbei aber lesen tue ich nur noch selten, und obwohl ich mich damals so in den Blog verliebt habe und die damaligen Post über deine Arbeit und die Entwicklung an sich echt interessant fand, ist es jetzt schon recht langweilig und trocken geworden. Ich befürchte, dass mit den neuen Posts, dass Interesse noch weiter sinken wird. Meine Gründe hier zu lesen waren einfach andere, ein App-Handy für Snapchat habe und brauche ich nicht, aber ich werde wohl trotzdem erstmal schauen, was kommt. Letztendlich ist es ja ganz normal…man entwickelt sich, bekommt evtl andere Interessen und verliert einige Menschen, aber ihr werdet sicher auch neue hinzugewinnen, die den neuen Inhalt toll finden werden.

  94. Benja sagt:

    Super, ich freue mich auf die neue Richtung von Odernichtoderdoch.
    Ich kann viele Leser verstehen, die Grafik und Design etc. nicht interessieren und deshalb auf Abstand gehen. Da ich in der Werbung arbeite ist das aber total mein Thema und bin gespannt was ich aus euren Posts lernen kann.
    Ich verstehe, dass du Joana weniger Zeit für das Magazin aufwenden kannst, dennoch werde ich mich auf jeden deiner Posts freuen. Denn dein Schreibstil ist vorallem das, was mich hier behalten hat, nachdem ich über Google auf dein Khaleesi Frisur Tutorial gestossen bin.
    Wenn du dir lieber Zeit nimmst an deinem Buch zu schreiben stört mich das nicht, denn auf das würde ich mich mindestens genauso freuen 😉

  95. Lena sagt:

    Schöner Post! Klingt alles sehr spannend, freue mich schon euren Blog weiterhin zu verfolgen! Ich bin unzufrieden in meinem Beruf und unsicher wie es für mich weitergehen soll, freue mich sehr auf Erfahrungsberichte und Inspiration! Ihr seid wirklich ein tolles Team!

    Liebe Grüße

  96. Franzi sagt:

    Kurz und knackig: Ich FREU mich!
    Mit diesem Content würdet ihr mich genau durch die beschriebene Phase begleiten. Auch ich bin in meinem „dem Studium entsprechenden Job“ alles andere als glücklich und deswegen grad auf dem Weg des „Wohin?“ und kann ich wirklich nach nur einem Jahr Berufserfahrung nach dem dualen Studium woanders hin?
    Also immer her mit den motivierenden Geschichten, dass das Studium nicht alles bedeuten muss 🙂
    Und Hut ab für die Ehrlichkeit!

  97. Franzi sagt:

    Hallo Joana,

    ich freue mich auf die neuen Themen, die neuen Vorhaben und allgmein die Veränderungen hier auf dem Magazin. Ich fand alle bisher verfassten Artikel immer toll und lesenswert und bin auch überzeugt, dass es weiterhin so sein wird.

    Ich finde es toll, dass ihr mit dem Magazin diese neuen Wege gehen wollt. Das du klar zu gibst, dass dich Schminke und Fashion nicht mehr erfüllen ist ein klarer Vorteil für die ganze Sache. Deine Leser wollen doch lebendige Texte und nicht dahin verfasste Schriftstücke, die nur 0815 sind, weil du sie nicht mit deiner Leidenschaft füllen konntest.

    Ich verstehe nicht so ganz, weshalb einige meinen, sie werden nun nicht mehr Teil der Leserschaft sein. Vorherige Veränderungen wurden doch auch angenommen und begleitet, nur wurden diese nicht klar kommuniziert wie jetzt.

    Außerdem hast du ja auch klar geschrieben, dass das Persönliche nicht verloren geht durch die Geschichten um deine/eure Kollegen. Und ich sehe auch nicht die Gefahr, dass dass hier wie ein Fachmagazin oder Berufsbildungsportal werden wird. Denn so gesehen, waren all deine Geschichten über deinen Werdegang dann ja auch schon Berufsbildung/info.

    Meiner Meinung nach haben einige nun deine Worte zu sehr auf die Goldwaage gelegt. Aber das ist ja meistens so: Bei klar kommunizierten Vorhaben lässt es sich leichter kritisieren, als bei fließenden Veränderungen. Da fallen einem erst viel später eventuelle Kritikpunkte auf bzw. man hat sich eh schon mitreißen lassen.
    Und ohne Veränderungen wäre das Leben ja auch langweilig und viele viele eurer Leser ganz traurig, weil euere tolle Produktwelt gar nicht existieren würde. Hier zeigt sich eben, dass dein Job nicht nur der „Blog“ ist, wie bei manch anderen, weshalb du schneller und felxibler in deiner Darstellungsweise des Magazins agieren kannst als manch anderer „Blogger“.

    Ich freue mich auf alles kommende und macht weiter so! Ich finde das sehr sehr spannend, so viel Einblick in ein (junges) Unternehmen werfen zu können und zu haben.

    Herzliche Grüße
    Franzi

  98. Daniela sagt:

    Am wichtigsten ist, dass ihr authentisch bleibt und Spaß ander Sache habt. Gezwungene Beautyposts bringen niemandem etwas, als Leser merkt man schließlich auch wenn der Autor nicht mit vollem Herzblut dabei ist.

    Selbst wenn ihr jetzt Leser verliert, zumindest fühlt ihr euch wohl damit. Das ist tausend mal mehr Wert als hohe Leserzahlen und Posts mit denen man sich nicht (mehr) wohl fühlt.

    Was ich aber noch anmerken wollte ist, dass der Blog haupsächlich von dir als Person lebt. Zumindest empfinde ich das so und den Kommentaren nach auch noch einige andere – wohl insbesondere die Leser die schon lange dabei sind. Ab und zu sind interessante „Gast-Posts“ von anderen aber sicher auch spannend und erfrischend.

    Ich würde mir wünschen, dass es ihn dem Blog primär um >dich< und dein Unternehemen geht und es kein "Mitarbeiterblog/Firmenblog" wird bei dem die anderen dominieren.

    Wenn eher letzteres geplant ist, fände ich einen "Neustart" unter neuem Blognamen recht passend.
    Der Aktuelle Name des Blogs passt ja auch eher zu deinem "alten" Ich als zu deinem aktuellen Ich und zu deinem Unternehmen.

    Ein so "unentschlossen" klingender Blogtitel wie odernichtoderdoch passt meiner Mening nach auch nicht zu einem erfolgreichen Unternehmen.

  99. Maren sagt:

    Hallöchen Joana (und der Rest),

    ich finde es toll, dass ihr euch soviele Gedanken macht, was uns gefallen könnte und euch das bisherige Feedback auch so zu Herzen nehmt!
    Eure neuen Ideen klingen auf jeden Fall spannend, allerdings muss ich sagen, dass es schon sehr danach klingt, dass es hauptsächlich um Design, Medien und die Branche, die da dran hängt, geht. Klar ist das nunmal der Content, der euer Leben füllt und ausmacht, aber bis vor einem Jahr hast du noch über soviele verschiedene Dinge geschrieben, alles was uns Frauen so bewegt. Ich arbeite in einer komplett anderen Richtung und mit Texten über Praktika, Design-Tools oder Medien-Büchern kann ich irgendwie garnichts anfangen. Klar kann einen nicht jeder Post total interessieren, aber bis vor einem Jahr war trotzdem soviel dabei, was auch Menschen aus anderen Branchen interessierte, weil es eben auch viel um dein Leben außerhalb des Jobs ging. Ich finde es toll zu sehen, dass ihr euren Job liebt, aber ich fände es schade, wenn er zum Fokus dieses Blogs wird.

  100. Joana sagt:

    Liebes Team,

    euer blog ist der erste und einzige den ich bisher verfolge und das nun schon seit mehreren Jahren. Etwa zu dem Zeitpunkt wo Nina das Praktikum bei euch hatte (lieben Gruß, dank mir hat sie dich wohl anfangs nicht deutsch sondern portugiesisch ausgesprochen „Dschoana“ ;)). Ich war zwar nie so der Träumer wie du trotzdem fand ich deine Beiträge immer sehr interessant und einfach schön zu lesen. Als es dann etwas fachspezifischer wurde war das auch nicht unbedingt ein Thema was mich 100% anspricht. Trotzdem habe ich mindestens jeden zweiten Tag begeistert auf deinen Blog geschaut ob es etwas neues zu entdecken gab. Inzwischen folge ich euch bei FB, Instagram, Snapchat und nicht nur dir sondern einigen aus dem Team.
    Ich finde die Aussagen einiger Leser etwas schade. Ihr müsst doch nicht exakt das schreiben was derjenige von euch erwartet. Ihr seid nicht wir. Du nicht Ich. Jeder hat andere Interessen, Wünsche, Ziele.
    Trotzdem erfreue ich mich an allem was euch passiert und wie ihr euch entwickelt. Nur weil mich ein, zwei oder sogar drei Posts von euch nicht interessieren drohe ich euch nicht mit einem De-Abo (Klo-Bild lässt grüßen :D).
    Letztenendes will man doch wenn man einen Blog ließt einfach mal abschalten und an etwas anderes denken als seine eigenen Sorgen.
    Ich weiß nicht ob das jetzt so verständlich war. Ich wollte nur sagen, dass ich immer auf alles neue von euch gespannt war/bin und bleibe.
    Ihr macht das super! 🙂

  101. Melanie sagt:

    Tatsächlich habe ich in der letzten Zeit nicht mehr ganz so regelmäßig hier rein geschaut, weil es oft Bastelideen gab und da bin ich einfach nicht der Typ für. Wenn es jedoch Outfitposts oder persönliches gab, klickte ich gerne wieder rein.
    Ich folge diesem Blog schon seit den Anfängen. Die Entwicklung, was du geschafft hast, Joana, ist bewundernswert.
    Als ich mir diesen Post durchgelesen habe, wuchs meine Vorfreude auf die nächsten Beiträge fast schon ins unermessliche 😀
    Ich finde es toll was du für ein Team hinter oder wohl eher neben dir hast. Da ist es wirklich interessant zu erfahren wer da so alles mitwirkt. Wer was macht, was sie/er davor gemacht, etc.
    Und dass es hier auch mehr um euren Arbeitsalltag gehen wird finde ich, als (angehende) User Experience Designerin natürlich super! So kann ich hier sicherlich auch einiges für mein Studium anwenden.

    Ganz liebe Grüße und auf viele tolle Posts! 🙂

  102. Sophie sagt:

    Großartig! Ich freue mich schon riesig auf die kommenden Einträge und den Weg, den ihr einschlagen wollt 🙂

  103. Ines sagt:

    Ich finde es gut, dass ihr das jetzt so machen wollt.

  104. Suna sagt:

    Ich finde eure Umstrukturierung richtig gut!
    In letzter Zeit erschien alles so sehr nach WischiWaschi – da hatte ich persönlich nicht mehr so viel Freude beim Verfolgen, da ich als stille Mitleserin quasi die „guten alten Zeit von Joana“ vermisst habe.
    Jetzt bin ich jedoch sehr gespannt, wie es weitergehen wird 🙂
    Daumen hoch! Weiter so“

  105. Mici sagt:

    es gibt glaube ich wenig blogs bei denen ich so ellenlange Texte in einem Rutsch lese wie euren! Ich bin schon super gespannt, was ich zukünftig posten werdet – zumal ich die Formate mega interessant finde :]

  106. Caro sagt:

    Hammer! Das ist das Leben und den Mut braucht man erstmal und auch die Offenheit das so preiszugeben.
    Wie man sich die Haare macht wissen wir ja eigentlich auch alle selbst…
    Ich freu mich (:

  107. Geraldine sagt:

    OH JAAAA!
    Supi ich freu mich.
    Ich muss gestehen dass ich schon lange diesem Blog folge und ich in letzter Zeit immer weniger Interesse hatte die Artikel zu lesen weil sie einfach uninteressant für mich persönlich waren. Irgendwie hat man nichts neues gelernt & mir kam es auch oft so vor dass die Leidenschaft fehlte. Ich fand das sehr schade weil ich mich früher immer wie ein kleines Kind auf Weihnachten auf den nächsten Post gefreut habe.
    Zum Teufel mit der Quantität. Wenn die Beiträge wieder so eine Qualität haben wie früher dann ist mir persönlich die Quantität völlig egal.
    Ich denke so werdet ihr einige Leser wieder zurückgewinnen & wahrscheinlich sogar dazu gewinnen.
    Ich freue mich schon ^^.

  108. Dani sagt:

    Hey Joana, hey liebes Team 🙂

    Schon eine ganze Weile verfolge ich deine Geschichte, Joana. Bisher habe ich mich nie zu Wort gemeldet, habe dich und dein Team und euren Erfolg still und heimlich bewundert.

    Aber ich schätze, nun ist es an der Zeit, doch mal was zu sagen.

    Gestern Morgen im Büro habe ich diesen Post gelesen. Das mache ich gerne, weil ich es auf meiner Arbeit echt mega ätzend finde und es mich irgendwie motiviert, zu sehen, was man schaffen kann – wenn man wirklich will. Ich will – weiß nur nicht wie. Frage mich ständig, wie du oder ihr das geschafft habt. Was mich direkt dahin bringt, wo ich mit diesem Kommentar eigentlich hin möchte…

    Ich liebe, liebe, liebe es, die Geschichten zu lesen, die von deiner Selbstständigkeit handeln. Insbesondere die, die zeigen, wie dein Unternehmen stetig wächst, immer bekannter und erfolgreicher wird. Am allertollsten fand ich deinen Post über die Verzweiflung vor der Selbstständigkeit – versteh mich nicht falsch, aber es ist so, so motivierend, zu sehen, dass eben nicht alles so einfach ist, wie es scheint, und hinter (wohl fast) jedem Erfolg eben auch schwierige Zeiten und viele Rückschläge stecken. Das gibt mir Hoffnung, verstehst du? Hoffnung, die mich durch jeden einzelnen schrecklichen Arbeitstag begleitet.

    Um dann jetzt auch mal auf den Punkt zu kommen: Ich finde die neuen Ideen und Pläne nicht nur toll, ich finde sie großartig! Ich bin etwas jünger als du, denke aber nicht, dass ich zu deinen jüngsten Lesern gehöre. Ehrlich gesagt, hab ich keine Ahnung, ob es mir nur so vorkommt oder ob es in meiner Heimat nur so extrem ist, aber ich habe das Gefühl, dass viele junge Menschen nicht wissen, wohin mit sich. Ich kenne so unfassbar viele Leute, die ihren dritten, vierten, fünften Studiengang besuchen oder die ihre Ausbildung abgebrochen haben – weil es doch nicht das Richtige ist. Was das Richtige ist, wissen aber viele nicht. Oder noch schlimmer: Wie viele wissen, dass sie nicht das Richtige für sich gefunden haben, UND MACHEN ES TROTZDEM WEITER? Aus Angst, finanziell nicht klar zu kommen oder wegen des riesigen Drucks, der heutzutage auf uns liegt?

    Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie schlimm ich das finde. Und was für eine Panik ich habe, dass ich auch einfach weiter mache, ohne mutig zu sein und etwas Neues auszuprobieren.

    Was ich eigentlich damit sagen will, ist, dass ich es so wichtig finde zu kämpfen und auf sein Ziel hinzuarbeiten. Und du, ihr – dieses ganze Magazin ist so eine grandiose Motivation, wie ich sie selten zuvor erlebt habe.

    Wie gesagt, vielleicht kommt es mir auch nur hier in meiner Heimat so extrem vor, aber ich glaube, ihr könnt damit so vielen jungen Menschen helfen, die nach einem Weg suchen, beruflich etwas zu finden, was ihnen Spaß macht, einfach weil ihr super inspirierend seid.

    Ich kann verstehen, dass viele enttäuscht sind, weil ihr ja wirklich eine große Veränderung anstrebt, aber Beauty, Fashion, das alles ist nett, doch das, was ihr nun vorhabt – das ist neu und vor allem ist das etwas, womit ihr wirklich etwas bewegen könnt. Das ist groß!

    Vielleicht findet ihr ja auch einen Weg, einen guten Mix aus allem zu gestalten. Ich jedenfalls verneige mich vor eurer Arbeit und freue mich auf alles, was in Zukunft noch kommen wird 🙂

  109. Lockenopfer sagt:

    Oh das klingt ja großartig!!

    Es gibt keinen Punkt von denen die du grad vorgestellt hast auf den ich mich nicht freue!!

    Wobei ich schon sagen muss, dass du meine Lieblingsautorin bist :3
    Ich lass mich aber gern von den anderen mit neuem überraschen.

    Achja, und wenn du doch aus unerfindlichen Gründen plötzlich das extreme Bedürfnis nach einem pseudo-tiefgründigen Post mit Outift-Bildchen oder nach einer Garten Roomtour hast, das schau ich mir auch gerne an 😛 😉

    Ich finde euer Team total interessant und inspirierend und ich denke ich würde mich bei euch echt wohlfühlen, aber mit 16 vom Bodensee aus wird das leider eher nix mit Job annehmen (mal davon abgesehen dass ich eh keine Instafotos machen kann) und mal schnell nach Münster düsen 🙁

    Muss ich euch wohl von hier aus weiter begleiten ^^

  110. Jennifer sagt:

    Hui ich habe schon ganz lange nichts mehr kommentiert. Aber ich finde die Richtung für das Magazin wirklich großartig. Eure Geschichte ist so inspirierend für alle Selbstständigen und kreativen Köpfe, dass ich sicher bin, dass ihr damit auf sehr viel Zuspruch stoßen werdet. Ich bin auf jeden Fall gespannt 🙂

  111. Anne sagt:

    Das finde ich richtig gut! Ich habe heute eure Seite wieder für mich entdeckt, als ich während der Arbeit diy Ideen gesucht habe. Ich fände es aber gut, wenn die Inspirationen/Ideen-posts bleiben! Das sind meine lieblings Beiträge 🙂 Danke für eure Arbeit!

  112. Sophie sagt:

    Toller Post! Danke? ich freue mich schon sehr auf eure neuen posts, euren Arbeitsplatz, die Mitarbeiter und eure Denkweise kennenzulernen. Ihr wisst es vielleicht nicht aber ihr seid echt tolle Vorbilder und egal was ihr macht, es wird nie langweilig. danke dafür?

  113. Sabine sagt:

    Ein super strukturierter Artikel, der es einfach mal genau auf den Punkt bringt. Ich bin sehr gespannt auf eure neuen Inhalte, es klingt vielversprechend und genau nach den Dingen, die mich interessieren und weiterbringen! 🙂

  114. Chrissi sagt:

    Liebe Joana und liebes odernichtoderdoch-Team,

    Gerade habe ich diesen Post gelesen und er hat mich unglaublich inspiriert und motiviert. Ich würde so gerne etwas ändern, beruflich. Ich weiß nur nicht, wo ich anfangen soll. Und das, obwohl ich weiß, wo ich eigentlich hin möchte. Ich hab so viele Ideen, Vorstellungen und Träume, dass ich Angst habe, nicht schnell genug alles aufschreiben zu können.
    Die Sprache ist das, womit ich arbeiten möchte. Sie ist mein Werkzeug, so wie für andere der Hammer. Ich will mit ihr arbeiten und alles aus ihr herausholen. Ich will mir Gedanken machen, Konzepte entwerfen, wieder verwerfen und kreativ arbeiten. Ich will meine Träume leben und verwirklichen.
    Du hast Recht, Veränderung ist gut. Mut ist gut.
    Ich wünsche mir, dass wir die Kraft haben, diesen Mut aufzubringen und das zu tun, worauf wir Lust haben und was uns antreibt.

    Danke! ?

  115. chrissi sagt:

    Hallo ihr Lieben,
    ich gehöre zu denen die jetzt „Feuer&Flamme“ sind, auf das was kommt.

    Mich hat der Blog inspiriert, aber mit „elfenhaften Dingen“ und „Mädchenkram“ konnte ich nicht immer was anfangen. Daher war ich nicht der treuste Leser. 🙁

    Aber euren Mut mal was anderes aus dem Blog zu machen finde ich total stark! Gerade fange ich ein Grafikdesign Studium über eine Fernuni an, um vom grauen kaufmännischen Büroalltag in die bunte kreative Welt abzutauchen. Ich bin gespannt. Mein Plus ist also, dass eure Themen mich total interessieren. Kreative Menschen. Kreativer Alltag. Kreativer Job. Kreatives Wissen. Kreatives Lernen. Kreative Motivation. Kreative Inspiration. Kreative Produkte. KREATIVES AUSFLIPPEN 😀

    Juhuuuuuu, bis bald. <3 <3 <3

  116. Tamika sagt:

    Der Text ist echt super! Ich bin auch auf allen möglichen Social Medias und versuche regelmäßig zu posten, was mir aber nie. Und ich meine wirklich nie gelingt… Ich habe dann zu viele Ideen und während ich darüber nachdenke wie ich sie umsetzen kann fällt mir schon wieder etwas neues ein. Außerdem versuche ich immer zu sein wie andere, will aber kein Mitläufer sein, wobei dann häufig meine Individualität verloren geht. Ich stelle mir eure Arbeit wirklich spannend vor und vor allem die letzten beiden Punkte „Produktwelt“ und „Skills und Weiterbildung“ gefallen mir aber ich bin 1. viel zu jung und 2. wohne ich zu weit weg. Dann bleibt mir wohl nichts anderes übrig als weiter euren Blog zu verfolgen. <3 🙂

  117. Judith P. sagt:

    Halli hallo, ich habe leider erst heute euren Blog entdeckt bin aber schon lange Instagram Follower. Finde euren Blog aber sehr schön und freue mich schon auf weitere Artikel. Finde eure Idee übrigens super. Ich poste auf meinem Blog zwar auch allerlei privates Zeug, lese selbst aber gerne Artikel mit Mehrwert.
    Leider wohne ich zu weit weg von Münster, sonst hätte ich eine Initiativbewerbung geschickt. Denn Design und das Internet sind quasi mein Leben.
    Welchen Studiengang ich euch übrigens sehr zum Beleuchten empfehlen könnte ist Informationsdesign.
    Wenn ihr mögt, könnte ich auch irgendwann mal einen Artikel über diesen Studiengang schreiben.
    Es ist im Grunde eine Mischung aus Grafikdesign und Webprogrammierung. Ich bin direkt nach dem Abi eingestiegen, die meisten meiner Kommilitonen waren aber gelernte Mediengestalter (Print).

    Viele Grüße
    Judith von youdid-design.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.