Unsere aktuelle Lieferzeit beträgt circa 6-8 Werktage innerhalb Deutschlands.

Die besten Bücher für Schwangerschaft und Baby

IMG-Blogpost_Baby_Buecher

Als ich frisch schwanger war, habe ich einen solchen Wissensdurst entwickelt, dass ich mindestens 20-30 Bücher gekauft und eins nach dem anderen verschlungen habe. Die Auswahl an Büchern zum Thema Schwangerschaft und Baby ist riesig - genauso wie die Qualitätsunterschiede der Inhalte. Damit will ich keine Bücher schlecht reden - es ist nur so, dass sich in den letzten Jahren unheimlich viel getan hat und viele Bücher, die früher jeder im Schrank haben musste, heute sogar verpönt sind (z.B. Bücher über die Ferber Methode).

Ich habe die Bücher zusammengefasst, die mir das Gefühl gegeben haben, rundum gut vorbereitet für dieses Abenteuer Schwangerschaft und Baby zu sein.

Bevor ich zu den Büchern komme, möchte ich euch noch eine App ans Herz legen, die ich begleitend zu den Büchern jeden Tag geöffnet habe. Mit der App Schwangerschaft+ bekommt ihr tagesaktuelle Infos über die Entwicklung eures Babys und die Themen, die in der Phase, in der man sich gerade befindet, wichtig sind. In dieser App habe ich einfach jeden Abend vor dem Schlafengehen etwas gestöbert und sogar Bauchfotos und Notizen reingeladen. Diese App hat mir im Nachhinein auch sehr dabei geholfen, mein Schwangerschaftstagebuch nachzutragen, das es ja leider erst nach der Geburt im Shop gab.

1. Kareen Dannhauer - guter Hoffnung

Kareen Dannhauer ist für mich der Rockstar unter den Hebammen. Ich folge ihr auf Instagram, wo sie gelegentlich super informative “Insta Sprechstunden” in der Story postet und immer wieder zu aktuellen Themen Stellung bezieht. Ich stehe seit meiner ersten Schwangerschaft persönlich mit ihr in Kontakt und ihr Buch ist für mich der heilige Gral der Schwangerschaftsbücher, das sollte in jedem Regal stehen, wirklich. In diesem Buch steht alles, was ihr wissen müsst, von Schwangerschaft bis Wochenbett.

2. Artgerecht - das andere Baby Buch

Durch dieses Buch habe ich sehr viel über Babys, ihr Verhalten und ihre Bedürfnisse gelernt. Egal, wie sehr sich unsere Welt seit der Steinzeit verändert hat - die Bedürfnisse eines Säuglings sind nach wie vor die Gleichen! Warum schreit ein Baby, wenn man es ablegt und warum wollen Babys so viel Körperkontakt? Im gesamten Buch geht es um die Frage, wie man artgerecht mit (s)einem Baby umgeht - also instinktiv, natürlich und bedürfnisorientiert. Ein wundervolles Buch!

3. Das Wochenbett - für Mütter und Väter

Auch wenn das Thema Wochenbett in Kareen Dannhauers “guter Hoffnung” keinesfalls zu kurz kommt, kann ich euch zusätzlich noch dieses Buch ans Herz legen. Das Wochenbett ist einfach ein Ausnahmezustand und es gibt so viele Fragen - gerade beim ersten Kind ist alles SO neu und teilweise vielleicht auch beängstigend. Auch gibt es hier einen Teil für Väter, die in Büchern zum Thema Schwangerschaft oft zu kurz kommen.

4. Stillen - einfühlsame Begleitung durch alle Phasen der Stillzeit

Früher dachte ich immer, Stillen wäre etwas total intuitives, das einfach ganz natürlich und einfach sofort klappt und wunderschön ist. Weit gefehlt! Gerade am Anfang kann es zu vielen Stillproblemen und Schwierigkeiten kommen, die einen schnell überfordern und beängstigen können. Neben einer kompetenten Hebamme oder Stillberaterin ist dieses Buch eine große Hilfe - das sollte man am besten schon vor der Geburt gelesen haben, damit man vorbereitet ist auf das, was kommen oder passieren kann. Das Buch ist kompakt und enthält alle relevanten Informationen, die meiner Meinung nach wichtig sind - ich habe selbst nach monatelanger Stillzeit immer mal wieder reingeschaut.

5. Babys erstes Jahr - alles, was wichtig ist

Im ersten Babyjahr passiert SO viel und gerade beim ersten Kind ist das alles komplettes Neuland. Dieses Buch habe ich erst nach der Geburt angefangen dann einfach immer das Kapitel für den jeweiligen Entwicklungsschritt durchgelesen und dann wieder weggelegt. Das Buch ist nämlich übersichtlich in die verschiedenen Monate und Phasen des ersten Babyjahres eingeteilt. Ich fand es übersichtlich gestaltet und nicht zu vollgepackt mit Information, sondern auf das wesentliche konzentriert - so, wie man es als Mama mit Baby Zuhause braucht.

6. (App) Oje, ich wachse

Ein Buch, das in App Form noch beliebter ist - “Oje, ich wachse”. Es zeigt die verschiedenen Entwicklungssprünge und Phasen im ersten Babyjahr auf. Hier muss man natürlich dazusagen, dass jedes Baby anders ist und die aufgezeigten Daten und Entwicklungsschritte nur einen Durchschnitt beschreiben - davon darf man sich auf keinen Fall verunsichern oder beeinflussen lassen. Alles in allem fand ich es super interessant zu wissen, wann ich ungefähr mit dem nächsten Entwicklungsschritt und einer eventuell “anstrengenden” Phase rechnen kann - und oft hat es ganz gut gepasst.

7. Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn

Dieses Buch ist der Hammer. Mit Beginn der Autonomiephase stößt man auf immer mehr Fragen und Unsicherheiten: Wie reagiere ich, wenn man Kind auf einmal mit seinen Emotionen überfordert ist? Auf eine total liebevolle Art und Weise und mit vielen anschaulichen Beispielen wird man durch dieses Buch geführt - ich habe SO viel gelernt und weiß jetzt viel besser mit meinem Kind umzugehen, weil ich weiß, warum es hier und da vielleicht etwas heftiger reagiert als sonst. Ein absolutes Must Have im Bücherregal. Ach als Hörbuch sehr empfehlenswert, zb bei Bookbeat.

Ich hoffe, ich konnte euch mit meinen Buchtipps weiterhelfen und wünsche euch viel Spaß beim

Lesen!

Eure Joana

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.